Bass-Body / Shaker / Transducer

BS-200i

€49.00 *
Content: 1 Stück
Versandgewicht : 1.5 kg

Prices incl. VAT Depending on the delivery address, the VAT may vary at the checkout.plus shipping costs

Ready to ship today,
Delivery time appr. 1-3 workdays

Product information "Bass-Body / Shaker / Transducer"
Music, sound and noise effects come alive.
We recommend 1, 2, 4 or 6 x BS-200i per channel.
because 3 x 4 Ohm in series = 12 Ohm = low amplifier power.
3 x 4 Ohm in parallel = approx. 1.3 Ohm = too low - even for our 2 Ohm suitable amplifiers.
Everyone is talking about 3D technology in the home cinema, our body sound transducer opens the door to a tangible dimension. Hollywood movies, action games and concerts become a spectacle that you can experience through your seat and feel the bass as if you were fighting alongside Frodo in the middle of the Battle of Mordor.

When the Hulk turns dark green and bellows out his "Smash it", you take cover. In driving simulators like GTR 2, Dirt Rally or F1 2018, you'll panic after the first corner and grab the first aid kit and warning triangle from the car and put them next to your Playseat.

In technical as well as medical fields, the body sound transducer finds its application in infrasound.
The thick binding posts accept cables up to 4mm² and banana plugs. A recommended amplifier is the A-803i, to which up to 6 x BS-200i can be connected. The underside must lie flat and over the entire surface of the vibrating surface. The best screw connection is with threaded screws + toothed lock washer in nut + washer. The mounting surface can be made of wood or metal. Textiles, plastics and other material with heat resistance below 120° Celsius lying on it must be removed beforehand. The mounting space must be free to the outside for cooling air circulation.
The 75mm voice coil has the highest heat resistance of 250° Celsius achievable to date. The aluminium housing cools the voice coil by heat dissipation and ventilation. The oscillating magnet system is safely guided by 2 fibreglass-reinforced centring elements, even at high power levels. The Bass Shaker BS-200i tuning is around 35 Hz (resonance frequency), which compared to softer magnet suspension results in very controlled bass impulses without a spongy sound feeling.
We recommend 50-70 Hz = HIGH CUT approx. 9 o'clock to 9:30, but for games and car racing you can run the BS-200i up to 150 Hz = HIGH CUT approx. 11 o'clock to 13:00.
Rule of thumb: 1 x Bass Shaker BS-200i for max. 100 kg (please include seating furniture).
As a listening and test sample, we have provided you with the pieces here (Audio samples)set in Mp3 format.
Scope of delivery:
1x BS-200i body transducer + 4x G-44-14 rubber dampers

Gallery

Help with installing a Bass Shaker in a Playseat
Purchase motivation
Playing video games on a computer instead of a console leaves the player with a tremendous amount of individuality, each user can customise the components and peripherals to their individual needs, which is very limited with consoles.
While the graphical quality of the games was getting better, I always found the haptic feedback to interact with the gaming environment somewhat lacking. While vibration feedback is common with console controllers, PC gamers with mouse & keyboard are left empty-handed for the time being.
So I did some research on the net and asked myself how such vibrations could be realised on the PC and came across the possibility of structure-borne sound transducers.
For the transmission to the body, the only option for me was actually to attach it to the chair, nobody wants vibrations on the mouse!
Numerous comparisons, forum posts and reports of experience later, I finally decided on the Reckhorn system.  The decisive factors were the unstinting praise and the good price/performance ratio.

General impression / quality & customer service
Before I placed the order, I asked Reckhorn for advice and was promptly advised.
For delivery to Switzerland, the invoice was also VAT-exempt and the delivery went smoothly. The components were well packed and in perfect condition.
My ordered system:
- A-500 mono amplifier
- 2x BS-200 bodysound transducers
The components are simple and solidly manufactured and make a long-lasting impression.

Project implementation
1. substructure
The two bodysound transducers were to be attached to the underside of the chair. To do this, I uncovered the underside and drew in the support contour of the chair leg (Fig. 1).
Then I placed the transducers in the intended places and wanted to fix the threaded inserts to the chair. Unfortunately, the wood was too weak and the threads quickly tore out (Fig. 2). That's why I decided to use adapter plates made of hardwood - they should transmit the vibration with as little loss as possible. I drilled holes all around the circumference (fig. 3) and carefully fixed the discs crosswise (fig. 4 & 5). It is important that the discs fit snugly against the chair so that they do not vibrate at the end, but transmit the vibrations exclusively to the chair!
Abb. 1 Abb. 2 Abb. 3
Abb. 4 Abb. 5 Abb. 6
Between the chair leg and the seat floor I have attached 4 of the supplied rubber decouplers at the support points, so that the vibrations reach the body and the chair, but not the floor and the whole house (Fig. 6).

2. mounting the structure-borne sound transducers
Finally, the transducers were attached to the adapter discs - they fit perfectly (fig. 7 & 8).
Abb. 7 Abb. 8
Help with the installation of a bass shaker in a payseat (office chair) Help with the installation of a bass shaker in a payseat (office chair)
Abb. 9 Abb. 10
Help with the installation of a bass shaker in a payseat (office chair) Help with the installation of a bass shaker in a payseat (office chair)
 3. cable & connection
Hardwiring the office chair is a bit awkward, so a "plug and play" solution was needed.
I decided on a cinch connection. The two bodysound transducers are connected in parallel with loudspeaker cables in a junction box on the underside of the chair. On the distribution box is the Cinch socket (yellow) for connecting the amplifier cable (Fig. 9 & 10).

Between the Reckhorn A-500 amplifier and the chair hangs my cinch cable, with which I can connect or disconnect the chair (especially practical for cleaning the room!).

4. overall impression of my solution
My installation concept worked - I can therefore recommend my version.
If I were to start all over again, I would choose XLR plugs/sockets (Fig. 11) instead of cinch cables. The cable cross-section of RCA plugs is limited, and they are only suitable to a limited extent for high power transmissions. In addition, XLR connections are more durable, the chair is after all regularly plugged in and unplugged.
Abb. 11 Abb. 12 Abb. 13
I fixed the switch lever for the height adjustment to the chair leg with a rubber band - otherwise it would constantly swing and rattle (Fig. 12). The system is very compact and hardly anyone notices it when the cable is not plugged in (Fig. 13).

Experience so far & conclusion
I have now been using the system described since December 2015 and have played various games of different genres with it. In the meantime, I can no longer do without it; a game without the vibration support suddenly seems wan.

Most important realisation:
This audio-based vibration solution is a more direct way of perceiving bass and not haptic feedback in the true sense, as is the case with consoles. These react to certain actions in the game, which transmit a signal to the vibration motors. In contrast, the system described here reacts to all audio signals in the lower frequency range, which means that the vibrations sometimes occur more and sometimes less realistically, depending on the situation and the audio profile of the game.  One should be aware of this difference. Nevertheless, I find it a successful system and would buy it again.
The Reckhorn components still worked flawlessly, the two bodysound transducers combined with the A-500 amplifier have more than enough power for the office chair, I play at about 60% power, when I turn it up full it almost knocks me off my chair.
And by the way: nobody in the next room notices the vibrations, a clear advantage over a normal subwoofer!
I would like to take this opportunity to thank the Reckhorn team and wish all the screwdrivers every success with their future projects.
from Japhet G.

I am excited.
After a lot of thinking and reading in forums, I decided to try out this combination on one of my cinema seats.
So I quickly ordered 2 BS-200i and an a-408. First of all, the communication with Mr. Reck. Whether it was advice or questions about the order, it was always very quick - others should take a leaf out of his book. The delivery was very quick, I was able to receive the package within 2 days. First of all, I went to the DIY store to have 22 cm of MDF board cut to size. When I got home again, I started right away.
The MDF board was screwed to the bottom of the chair, then a BS-200i was screwed to the middle of the MDF board. Connected the cables and led them to the a-408. Then it started. Put in the Blue-Ray (Tron : Legacy) and slowly adjusted the controls on the a-408. Level Sub at 12 o'clock and High Cut all the way to the right, all other controls all the way to the left.
Wow, that went down well and I decided to screw the 2 BS-200i underneath as well. I just wanted to know how big the difference was.
What can I say? I chose 2 because it's more accurate. When the bass is gone in the film, the BS-200i are also quiet, as they should be. You have to get used to it a bit, though, with all the settings on the a-408. For example, I turned the High Cut control all the way to the left again. I like it better that way, when the shakers only come in at very low frequencies. Because I am so enthusiastic, I immediately ordered 6 more BS-200i + 1 A-408 for the rest of my cinema seats.
Bass Shaker for Cinema Chair Bass Shaker for Home Cinema
I am now running 4 BS-200i on each A-408. I would advise every home cinema fan to try it out.
to give it a try.

My personal conclusion: I am thrilled.
Bass Shaker in 2 Leather Sofa
Hello all,
my review of the Reckhorn A-409 and the BS-200.
A few weeks ago I decided to move my home cinema out of my living room and into my basement.
To do this, I looked at a lot of information and ideas on the internet and came across the subject of solid-borne sound transducers.
The decision was made relatively quickly. I want to try out this system. After a short phone call to the Reckhorn company and a really helpful employee, I ordered an A-409 Reckhorn amplifier and 2 x BS 200. The shipping and delivery was lightning fast.
The same evening I installed the baffles. I bought a 19 mm thick multiplex board from a DIY store. Then I screwed it to the metal frame with M8 threaded screws. I decided on 2 bodysound transducers and thought about ordering 4. However, I wanted to test 2 first.

The result is amazing. The two BS stimulate my couch intensively. The power of the Reckhorn is easily sufficient and I had to turn it down (approx. 35%). The overall feeling when watching a film is much more intense and the feeling of being in the middle of it is unique. For me, the precision is also very good. Pure cinema feeling.  An aeroplane flyover, explosion gets a punch that I can perfectly complement with my subwoofer (SDS12) in combination with this system.
For me, an enrichment for every film.
Bass Shaker in 2 Leather Sofa Bass Shaker in 2 Leather Sofa Bass Shaker in 2 Leather Sofa
With friendly regards
Simon Z.

Couch in the home cinema with structure-borne sound transducers
For years I have owned a home cinema, which I have successively enlarged and renovated over the years. Now I have an HD projector, a 4.5-metre (diagonal) screen, a 7.2 Teufel sound system in combination with a Denon 3313 AVR and various peripherals; all in all, a nice thing, but something was missing to make the cinema experience even more realistic. Over the years, I've toyed with the idea of buying a so-called butt-kicker, but it failed because I didn't have the financial means to do so and because I was convinced at the time that I would have to build an extra platform.
Now, in January 2016, I was sitting with relatives who had invited the neighbour at the same time; so I got into conversation with him. The conversation quickly turned to our common preference for home cinema and his question as to whether I had ever dealt with so-called solid-borne sound transducers - I answered in the affirmative with the above in mind. The neighbour reported enthusiastically about his new acquisition from Reckhorn; I pulled out my mobile phone and immediately noted the homepage. After researching in various forums and the very positive experiences there, I ordered the A-500 amplifier together with two BS-200i.
The installation of the sound transducers in my couch was quite uncomplicated after I had researched again in advance how to achieve the optimal effect by correct installation. Not only forums but also a very informative telephone conversation with Mr. Reck (Reckhorn) made it easy.
I installed the two BS-200i in a long leg of my L-shaped couch; one at the left, the other at the right end. It is important that the complete contact surface of the body sound transducer is firmly screwed to a supporting part of the couch frame construction-the screws are enclosed. On the right side, the couch substructure was wide enough, but on the left side I had to attach an MDF board (18 mm thick) in the corner area of the substructure, because the supporting surface was not wide enough (I'm attaching pictures-but I don't know if they will be published on the homepage). Red: we are happy to do so
The transducers were screwed together. Now I connected them in series, i.e. the plus cable from the amplifier output to the plus input of the left transducer, the minus cable from the amplifier output to the minus input of the right transducer. All that was missing for the series connection was the connecting cable from the negative input of the left transducer to the positive input of the right transducer. This type of connection makes a lot of sense, as it produces a different resistance than the parallel connection, which prevents the transducers and the amplifier from overheating despite the very good power output (in a later test after 2 hours of "The fast and the furious - 5-", for example, the amplifier and the transducers were only "hand-warm").
After the connection between the transducers and the A-500 was established, I had to connect it to the DENON AVR 3313. This is done using a mono RCA cable from, for example, the second subwoofer output of the AVR to the red OR white RCA input of the A-500 (a mono cable is sufficient as a signal line, since the A-500 has a crossover inside, which bundles the red and white RCA inputs anyway!)
I decoupled the couch legs with two G-44 rubber dampers (included), one on top of the other and screwed to the base.
Now came the big moment. I switched on the system, chose a film with nice low frequencies and was FIRST disappointed; the effect was hardly noticeable!
I phoned Mr. Reck again, who advised me the following!
-Set the output signal strength of the subwoofer output on the DENON 3313 to e.g. 80 % (+10db) (a strong signal improves the quality of the effect, as the connected A-500 does not have to refresh a weak signal).
-The A-500 has two dials; Sensitivity and High Cut. Sensitivity is the power level (effect strength), High Cut determines the frequency range that determines the sound depth at which the transducers respond (already at medium depths, e.g. voices, or only in the low bass range, e.g. explosions).
Fine tuning" is possible within this range. My basic setting for Sensitivity (due to the strong output signal from the DENON AVR) is approx. 55 %, i.e. at approx. 1 o'clock position of the control. I have High Cut at approx. 45 %, i.e. at approx. 11 o'clock position of the control.
Since then I am VERY SATISFIED. On the same day, I watched the film "The Equalizer" with a work colleague and, to put it bluntly, we couldn't get the grin off our faces. The couch was partly shaking and the cinema experience was now really palpable-another dimension!
Greetings M.A.
Playseat Game Console with Shakers
Hello Mr Reck,
A few weeks ago, I bought a Playseat for my console to enhance the racing simulations. A short time later, I stumbled across the body sound transducers on the Internet and read about some successful installations on various Playseats. It was clear relatively quickly that I needed something like that. The question of which transducer I should buy had been on my mind for a while. I studied countless reviews and experience reports. The result was clear. Nothing beats the price/performance ratio of the BS-200i.

So I ordered a BS-200i (Amazon) and an active 150 watt subwoofer module (eBay). All together, it cost me a good 100 EUR, but I, an old thrifty person, quickly realised that the subwoofer module was too imprecise and did not offer enough power. After some research, I got in touch with Mr. Reck and was advised very well. Since then, my Playseat has been fitted with 2 x BS-200i, driven by an A-500. This combination is really something. Even without pushing the A-500 to its limits, I literally take off with my Playseat in collisions or similar sound effects. In the end, of course, I didn't come up with 100 EUR, but since I was able to buy the A-500 cheaply (second-hand) from the Reckhorn Shop, it didn't turn out to be more than 250 EUR. This investment was more than worth it.
Playseat Game Console with Shakers
About the construction
Since I couldn't mount the BS-200i directly on the Playseat, I built a small substructure that is screwed under the seat. This consists of two 30x30mm hardwood slats, which were glued and screwed to a 15mm thick multiplex board. The two laths were necessary because a board directly under the seat would have impaired the seating comfort. The construction was then painted and the two BS-200i were mounted. Initially, I had screwed the seat frame directly to the wooden construction and the seat and decoupled the underframe. However, I could not stop some vibration noises of the underframe. After consulting Herr, I decided to decouple the seat directly from the underframe. On the one hand, this solved the problem of the vibration noises, and on the other hand, it increased the effect even more, because now the undercarriage does not have to be excited as well.

The assembly is actually very simple, but I made it a bit more difficult for myself than necessary, because I initially only installed a BS-200i and then changed the type of decoupling several times. So I frequently took the seat apart. I connected the BS-200i in series to the A-500. I still wanted to try a parallel connection, but the series connection recommended by Mr. Reck in this combination satisfies me completely, so that I have not yet had to jam myself under the seat again.

Since I don't have a full AV receiver at the A-500's place of use, but only a soundbar that doesn't have a sub-out or anything similar, I have to tap the signal directly at the Playstation. This is certainly not optimal, but it's the only way at the moment, and it works extremely well.

Conclusion

I can now imagine how good the BS-200i are in a home theatre. However, so far I can only report on their use in combination with a Playseat. Here they are excellent. The already realistic driving experience in a racing seat with an up-to-date steering wheel and pedals is made even more authentic by the body sound transducers. Every bump, every contact or the revving of the engines becomes (clearly) perceptible. You can hardly get any closer to the feeling of actually being on the race track. Admittedly, the quality also depends somewhat on the sound quality of the respective racing simulation, but the BS-200i itself is really top-notch.

The A-500 has plenty of power and works absolutely precisely and reliably. The adjustment possibilities are limited, but especially for the solid-borne sound transducers, more adjustment possibilities are not necessary at all. Mr. Reck had already told me this, but I couldn't quite believe it at first. So I bought a second-hand active bass extension B-1 from the Reckhorn company in order to be able to enjoy more adjustment possibilities (boost frequency, subsonic). What can I say, Mr. Reck was right, of course. More settings than the A-500 offers (sensitivity + crossover frequency) are really not necessary for the bodysonic transducers. The B-1 was sold again.
If I were to find fault with the A-500, it would be the lack of rotary controls. The setup during installation would probably be much more pleasant if one didn't have to do it with a screwdriver. But that's complaining at a high level and only spoils the pleasure for a very short time, because once you have set up the A-500 correctly, you don't need the controls any more.

Many thanks to the Reckhorn company for these great products. This project has definitely whetted my appetite for more Reckhorn products.

With kind regards
Thorben Ö.
Full Motion Rennsimulator
Frank K.
as already announced, here are a few impressions of my racing simulator with your BS-200 body shakers installed!
Equipment:
>PS3 with racing simulation - Gran Turismo 5
>Racing seat - Speedmaster V2.0 with 2x integrated Reckhorn BS-200 body shakers
>Steering wheel - Thrustmaster T500 RS
>Screen 55" full HD with full HD 3D + shutter glasses
>Sound - Stereo integrated amplifier Yamaha AX-470 with Quadral floorstanding speakers
Self-built for BS-200:
>21mm thick multiplex board triple painted
>Rubber-metal damper 30x30 - M8 - 55 Shore A
>copper cable with cable thickness 4mm/2
>racing seat eightfold with screws on multiplex board
>Everything completely sealed with screw locking lacquer and anti-drumming measures
View from behind Decoupling the BS-200
from the Speedmaster V2.0 racing seat
Side view Decoupling the BS-200 from the
Speedmaster V2.0 racing seat
Racing simulator complete view
Result:
>fast and powerful response behaviour
>Authentic characteristics, as they are controlled by the individual sound profile of each vehicle.
>more lively driving due to engine vibrations, impacts when driving over bumps and curbs or jostling.

Good luck furthermore... I hope you were able to collect further sales arguments with this!
Thank you very much for the friendly feedback Mr. Reck!

I would be very happy if this idea could be taken up and other racing enthusiasts could benefit from "experiencing" a simulation in a completely new way with their own products and a little DIY work. In addition, it must also be clearly stated here that such a great leap towards reality can be acquired for a comparatively moderate price. In my opinion, this is the last escalation level before a "full motion racing simulator", but these cost from 10,000 upwards! Therefore, you really have a striking sales argument for the clientele that wants to use more than just a steering wheel with force feedback, but does not see any financial scope for a full motion simulator.
>The response behaviour, for example, when shifting up out of tight corners with large-volume V8 racing engines is particularly impressive. You can almost feel how the rear axle "bites" into the asphalt when accelerating.

Many greetings from Cologne to Kaltenkirchen!

Frank K.
A service that is truly unparalleled.
Franny F. "Quote" Excerpt
Hello everyone,
I would like to share with you my experiences with the Reckhorn A-405 external power amplifier plus the BS-200 bodysounders, a few tips on assembly and configuration.
a few tips on installation, set-up and configuration.
Since I was stuck on the subject, I made an appointment with a dealer to have the IBEAM
demonstrated to me. An IBEAM was mounted under a two-seater sofa, which was fired by a Reckhorn A-405. It
a film with jets and some explosions. Okay, I did notice a humming and vibrating sound, but I would have
but with explosions I would have expected something more. I then asked for the level to be turned up a bit. Now it became
now, yes, but unfortunately also too violent. Hmmm, I don't know,...but maybe I was wrong, because of the
numerous euphoric postings on the net, did I expect too much? I don't want to say now that the IBEAMs were bad, but somehow
..... I was disappointed. This was also true for my wife. And that at a price of 287,- € per IBEAM?
The Reckhorn company, their service and the ordered components!
Just as I had read on the Internet, so it was....
A service that really is second to none. Simply top! I pestered Mr. Reck with countless questions.
And all of them, really all of them, were answered succinctly but precisely. And not only on Saturdays, no, even on Sundays was
Mr Reck was there for me. Simply exemplary. In the end, Mr. Reck convinced me and I ordered the following components
components: 2x external power amplifier Reckhorn A-405 4x BS-200i bodysound transducer 10x decoupler
My personal conclusion!
After I was also able to test the IBEAMs, I can only agree with the statements from other forums.....
Two BS-200s are better than one IBEAM. And if you then take the price as a basis, Reckhorn is clearly ahead here.
1x IBEAM costs 287,- € and 2x BS-200 cost just 98,- €. The price-performance ratio
of the IBEAMs is extremely bad.

Franny. F.

If you are interested, here is the complete report with many photos on the Read more....
Hello from FLYSELF
I build flight simulators and have been hooked on the BS-200 from the first minute, so I bought one for my next project. Since it is impossible to use a mobile Flullmotion platform, with the BS-200 you get the impression of really flying, whether during take-off or landing, when the landing gear retracts there is a slap on the butt, creating a perfect illusion of flying.
The BS-200s are mounted under the seats of the PIPER PA-28-181 ARCHER II, and the vibrations are transmitted to the
complete cockpit simply cool!
I am very satisfied with it and this product also shows how versatile it can be used.
Forever Reckhorn
My next project is a Cessna 172N Skyhawk where the new BS-200 and CS-6 speakers will be installed!
What you get for your money here is simply incredible.
Field report armchair:
Thanks to a good sound system in combination with the Reckhorn BS-200, cinema visits are slowly losing their appeal... :o))
After first attempts with two Reckhorn BS-200 on a couch and a stereo amplifier, I'm now running four single BS-200 on four swingers from a Swedish furniture store. Two of the transducers are connected in series and, thanks to the subwoofer amplification, they do an impressive job. The vibration is transmitted evenly to the entire upholstery (seat and back). They are connected to the underside of the frame of the seat element, so that they are decoupled from the floor, I screwed four G-44s under each armchair.
Whether BluRay or PS4 games, everything feels more "real" and the subwoofer can stay off when it's too late. Our guests are very impressed and don't want to get up. :o)) In the meantime, some of them have extended their plans to also upgrade their seating with the Reckhorn.
My conclusion - super quality at a low price. What you get here for your money is simply incredible. Even the cable holders are real binding posts, with the option for 4mm² and banana plugs, super. Save the money for a big subwoofer and rather buy two BS-200 and maybe a subwoofer amplifier, I don't want to miss that feeling any more and the neighbours still greet you friendly! :o)
 
A big praise to Mr. Reck for these little jokers, as well as for the nice and informative phone calls. I have just ordered two BS-200s again, a podium will soon be set up and brought to life, experience follows...
Field report racing seat:
I can't imagine racing games without BS-200s anymore, awesome!
Two BS-200s are installed in my RaceRoom, both connected to a stereo amplifier with separate equaliser. What is unthinkable for films, brings additional fun here - thanks to the stereo (right/left) signal and you feel every curb realistically on the left or right side, letting the engine roar makes the entire racing seat shake. The vibrations are even easily transferred to the pedals and steering wheel mountings thanks to the screwable frame. (The steering wheel is of course equipped with a motor). My recommendation for racing games - turn off the very high frequencies, reduce the medium ones, don't cut them out completely, and the low ones - sure - loop through fully. Since I could simply screw an MDF plate under the seat and only needed longer screws for this, I did not attempt to install the BS-200 upright. I would have been interested in the result, but even so the effect is simply sensational!
Michael M.
The effect is very subtle and guests are always surprised
I am an avid home cinema user and was looking for a way to improve the experience.
After investing in a larger display as well as a high-quality surround system, I became aware of so-called "structure-borne sound transducers" through an article in a magazine.
The principle is easy to explain: while classical loudspeakers transmit sound via the movement of the diaphragm to the air as a conductive medium, such transducers are firmly attached to a piece of furniture or vibrating raised floor and transmit the sound mechanically. This works technically by means of small oscillating masses that are excited by magnetic coils. The vibration is then transmitted to the respective object and is perceived by the viewer via the body. Logically, this is only applicable at very low frequencies, i.e. low tones.
I was sceptical at first, but decided to try out such a system. I found numerous "cheap" offers at a large online mail order company as well as an internet auction house, but I doubted their quality. There were also some offers in the upper price segment, but they seemed too expensive to me - especially since I was not even sure whether "vibrating pieces of furniture" would really improve the home cinema experience or rather disturb it.
Using an internet search engine, I finally found the website of the company Reckhorn, which manufactures and sells such systems. The technical data of the products and the description seemed serious, the price seemed reasonable and a first e-mail contact was very friendly and professional.
After detailed advice by e-mail from the company owner himself, I ordered a set consisting of the A-500 amplifier and 4x BS-200s to equip two two-seaters with two transducers each. Order processing and delivery were quick and professional.
Unfortunately, something rattled audibly in the housing of the delivered amplifier. After a brief telephone consultation, I opened the unit and found that a threaded screw had loosened during transport. The problem was quickly solved. Alternatively, I could have exchanged the unit, but I preferred the quick solution.
I also had the opportunity to admire the inner values of the amplifier - the massive toroidal transformer for the power supply, the generously dimensioned and obviously redundant electrolytic capacitors as well as the cleanly processed circuit boards made a good impression on me. I also found the temperature-controlled fan regulation convincing - this way the amplifier doesn't get on my nerves with permanent ventilation but still cools the components reliably when needed.
To install the transducers in the sofas, they had to be modified. I had two MDF boards with a thickness of 22 mm cut to size at the DIY store. I drilled holes in them to match the mounting holes of the transducers and inserted threaded sleeves from above.
The boards were then glued and screwed to the pieces of furniture.
Finally, I screwed the transducers into the previously inserted sleeves using threaded screws and toothed lock washers. The wiring was done as shown schematically here:
The combined parallel-series connection results in a total impedance of 4 ohms - so the amplifier cannot quite deliver the maximum possible power. In practice, however, this is not a problem; the effect was still stronger than necessary - I reduced the level considerably later by means of a controller.
Instead of hard wiring, I mounted terminals for banana plugs on the sofas; these consist of a simple plastic part from the 3D printer and 4mm sockets with solder connections. This way you can also move or transport the sofas.

The result looks like this - the whole thing exists twice.
Now I had to decouple the feet of the sofas so that the sound is not transmitted to the floor.
For this purpose I ordered 20mm thick rubber plates, which I screwed between the existing metal feet and the wooden frame of the furniture.
Finally, the amplifier had to be connected to the subwoofer output of the 5.1 receiver and new cables had to be laid to the sofas. Then it was time for the first function test - first with test tones from the Internet and bass-heavy music. The effect was much stronger than expected - you could feel every bass directly. I had initially set the level and the crossover to about the middle position, but this way too high frequencies were transmitted and altogether amplified too much. In my opinion, it's no use if the sofa is constantly wobbling - at least not for home cinema. During the first films, I had to make several adjustments and it took quite a while to find the right setting.
In the meantime, however, I am highly satisfied. The effect is very subtle and guests are always surprised when you can suddenly feel an explosion or another loud noise in the film. It really does create the illusion of an extremely potent bass speaker - except that you suddenly can't hear it when you get up from the sofa.
Provided the film material is suitable, home cinema is even more fun with the new system. I can unreservedly recommend the solution and would buy it again at any time.
Malte R.
This is an added value that I no longer want to do without.
Dear Mr. Reck,
I recently purchased an A-500 amplifier and two BS-200 solid-borne sound transducers from you, which I used to modify my couch in the home cinema. In order to give potential buyers an idea of the implementation. A few photos of my conversion.
Small home cinema approx. 14sqm leather couch from Rolf Benz and therefore very high quality and solidly processed.
Conversion of BS-200 structure-borne sound transducer - couch:
Since the couch is of high quality, I did not want to open it. This is because not only the fabric covering of the underside is fixed with the staples, but probably also the leather. Cutting into the cover was also out of the question for me and in addition, I did not want to install an "electrical" device in a combustible object.
Since the underside was already fitted with massive wide battens, as could be felt through the fabric cover, I decided on direct mounting.
This was done with 5mm threaded sockets (Rampa sockets) and 5mm Allen screws including "correct" washers and toothed lock washers (the toothed lock washers enclosed with the BS-200 are not to be used, as they literally dissolve when tightened properly).
I was able to hide the speaker cables inside the couch with a pull wire.
Implementation of the A-500 amplifier:
Since the technology, i.e. the AVR, is a few metres away from the couch and I am a purist who doesn't want to see cables anywhere, I decided to install the A-500 amplifier under the couch. This allowed me to conceal the subwoofer cable with its 2-3mm on the skirting tiles and mask it with wall paint. The subwoofer was mounted under the couch using a manufactured aluminium "tray", which was mounted under the couch with rubber buffers to prevent damping. I also used threaded sleeves (Rampa sleeves) for this.
After painting the "tub", it was mounted and the A-500 was placed on it.
Implementation of the decoupling couch:
I decoupled the couch with rubber buffers type D and hardness (Shore) 55, which is identical to the hardness of the G-44 rubber buffers from Reckhorn.
Threads were cut into the solid cast aluminium feet and the rubber buffers were screwed into them.
Conclusion:
Since I have not yet "felt" any other solution, it is difficult to draw a conclusion or comparison. The first tests were disappointing at first, because as a layman one simply imagines too much. After small changes to the potentiometers on the A-500 and maximising the Sub2 level of the AVR, it is now an added value for me that I would not want to do without. Previous visitors were also very impressed and probably some new Reckhorn customers :-)
The installation of the bodysound transducers now rounds off my 3D speaker configuration (Atmos,DTS:X and coming Auro 3D) and I can conclude the conversion very satisfied.

I can't understand how others can make the A-500 switch off when playing a film.
The A-500 only got warm to the touch once, when I turned up the potentiometer on the amplifier. However, this was only for a screening of 1-2 minutes, because the "felt" effect is far too unnatural, unpleasant and has nothing to do with the film.
Apart from that, the A-500, which is now under the couch, remains cold for me, i.e. I can't even feel that it has to work hard on the housing.

Best regards
Sven S.
Turned up further and now the party was on
Hello Reckhorn Team,
First of all, thank you for the competent and detailed advice on the phone. Really great. All questions were answered precisely. I ordered the amplifier and the bodyshakers on Thursday 03.03.2016 and received them on Friday. Super service. And Saturday was the day, I could finally start with the installation. I had 4 cheap shakers under my couch in the basement cinema for several years, driven by a simple Pioneer stereo amplifier with 40W, with high pass cinch inline filters, separated at 70 Hz.  The effect was there, but my self-built subwoofer (building suggestion from Hobby Hifi) made more noticeable bass than the shakers. Through research in Internet forums, I became aware of the BS200 bodyshakers.
I had 22 mm MDF boards cut to size at the DIY store and then screwed them together. On the left and right and in the middle of the couch. I used 5 mm drive-in nuts and Allen screws to fasten the shakers. Since I'm not quite sure about the position of the shakers on the middle board, I've attached drive-in nuts at several positions. This way I can quickly change the position of the shakers. Now I wasn't quite sure whether I should take 2 or rather 4 BS200. With 2 pieces, series or parallel connection to the A408 amplifier is possible. Series connection results in 8 ohms and about 90 watts per shaker. Parallel connection results in 2 ohms and approx. 190 watts per shaker. However, the load on the amplifier is higher in 2 Ohm operation, which could lead to the amplifier going into protect mode if it is used for a long time.  That's why I installed 4 pieces. 2 in series and 2 in parallel. This results in 4 ohms again, but then only about 70 W per shaker. I have now connected everything, set the amplifier to half volume and started the pod race from Star Wars 1......no shaking, no shaking.....nothing....???? I then checked the cabling again, everything was OK.

So I turned up the amplifier even more and now it was all happening. Explosions, gunshots and other low-frequency sounds made the couch shake....class. However, the volume on the 408 was almost at maximum. But the amplifier held out for at least 40 minutes without any problems (I first had to find a suitable setting for the controls on the 408), but then it was very, very hot. I phoned Mr. Reck and asked if it was a problem for the amplifier. He said it was no good. I should increase the subwoofer level on the AV amplifier to 80-100%. But the sub output was set to maximum. Now what? The problem is that my main speakers can only be loaded with max. 50W and my Yamaha DSP A1 therefore only needs to be turned up a little for loud cinema sound. I then lowered the level for all speakers by 10 dB in the menu. This means that I now have to turn up my Yamaha more and also have more level available at the preamplifier output for the Reckhorn A408. The 408 is now at about 12 o'clock. That's quite enough. At first I was worried that the Reckhorn 408 wouldn't have enough power for the 4 BS200s. But when I turn it up even louder, the couch almost takes off. But it is important that the couch is decoupled from the floor. I screwed on the supplied rubbers twice as feet. I used 4 square millimetres for the speaker cable. So that I can move the couch from time to time, the cable was made separable via a plug connection (e.g. gold-plated 4-way soundboard connector).

I am completely satisfied. I'm only annoyed that I didn't buy these bodyshakers earlier. The combination of Rechkhorn A 408 and 4 BS 200s works very well. It would be interesting to compare the A 800 and 4 shakers. You would have about 125 W per shaker at your disposal. (With the 408 approx. 70 W per shaker) This could make the sound even more precise and exact. I also have a subwoofer project with 2 high-end Mivoc HCM 12T subwoofer drivers. For this I could use the A 408 and the A 800 for the shakers. We'll see. In any case, it's an enrichment for the home cinema. I'll play around with the controls a bit more, though. There are a few possibilities. At the beginning, the volume of the bodyshakers is turned up too high anyway, so that it really shakes, and then you turn it down again a bit. The subwoofer and the shaker should complement each other and not be hit by the structure-borne sound. I'm going to watch some films again and feel them. With the shakers, it's now more in the middle of things instead of just being there. I'm already thinking about adding a BS200 to my living room chair. I wish everyone lots of fun with the Bodyshakers. Shake it...!

Video

Such Body Shakers are really the madness and a MUST in every home cinema!
Have fun shaking ;-).
Installation of 4 bass shakers in Sofanella cinema seats

Connection variants

An odd number of shakers is very unfavourable.
Examples:
3 x 4 ohms in series = 12 ohms = low amplifier power.
3 x 4 ohms in parallel = approx. 1.3 ohms = too low - even for our 2 ohm capable amplifiers.

2 x BS-200i solid-borne sound transducers with the subwoofer amplifiers A-800 bis A-803i
The terminals of the BS-200i are large enough to connect to the first terminal when two 4 mm² speaker cables are connected in parallel and further to the second with two 1.5mm² to 3m speaker cables. Two BS-200i with 4 Ohm each (that's 2 Ohm amplifier load) are fine for the amplifier or other 2 Ohm capable power amplifiers. For each two BS-200i one above mentioned amplifier is needed, because at higher total impedance than 2 Ohm the power decreases, which is then distributed to the shakers (too little power per shaker).
Parallel connection Series connection
1. the amplifier power is highest with parallel connection = 2 ohms. If this is not needed, the series connection = 8 Ohm is more stable against overload.
2. 2 x BS-200i share the "work" more confidently than if you get all the vibration from just one unit.
3. if you have separate seats, you need one unit per seat anyway. Platforms are also better driven by 2 x BS-200i in different places.
4. the load capacity is doubled and the voice coils do not get so hot.
5. the vibrations reach deeper, but the impulse fidelity and tight reproduction are maintained.
The BS-200i belongs to the tightly tuned solid-borne sound transducers without the disadvantages of the constructions mentioned below:
A. Softer magnet suspension / lower resonance frequency = less restoring force = spongy reproduction.
B. Greater weight of the vibrating parts = longer reverberation = delayed reproduction.
C. Longer voice coil for more stroke = even longer reverberation.
amplifier setting:
It is particularly useful to use the variable SUBSONIC. Turn from the far left to the right until the vibration becomes slightly weaker, then turn again 3-4mm to the left. This filters the ineffective frequency range = the reactive power. This reduces the load on the solid-borne sound transducers and amplifiers, so that even more power is now available for the useful range. This function is especially important when the lower bass range for the subwoofers is being pushed by calibration systems. Furthermore, the BS-200i reacts only slightly to changes in frequency response and filtering of room modes.
PHASE is used to optimise the cooperation between the solid-borne transducer and the airborne woofer. To do this, run both up to approx. 150 Hz and turn PHASE until it has the loudest / strongest effect = both run in phase. Then limit to the desired highest frequencies. We recommend 50-70 Hz = HIGH CUT approx. 9 o'clock to 9:30, but for games and car races you can run the BS-200i up to 150 Hz = HIGH CUT approx. 11 o'clock to 13:00.
Interaction with subwoofers:
For subwoofers (airborne sound) and shakers (structure-borne sound) you need separate amplifiers to match them; because the structure-borne sound transducers need 5-10 times the power to complement the airborne sound optimally. Since most subwoofers have built-in power amplifiers, you only need one mono amplifier for the shakers. However, these must have a particularly strong power supply like the Reckhorn amplifiers in order not to drop off in the low bass like almost all simply built amplifiers.
Audio Video / Main Unit Setting:
SUBWOOFER OUTPUT / SUB OUT / LFE should be turned up about plus 80% to send a strong signal to the subwoofer amplifier via mono RCA cable. This is even more important if you have to double the output with Y-Cinchadaptor to make one = two outputs = 1 x to the normal subwoofer + 1 x to the amplifier for the BS-200i bass shakers. Also with 2 x SUB OUT cinch sockets you should turn up + 80% so that you can turn down the input sensitivity of the following subwoofer amplifiers = less risk of interference. In this case, the volume relation subwoofer - bodysound transducer can be adjusted more comfortably via the remote control.

platform construction

 
These rubber blocks are required to significantly increase the vibration capacity of seats, sofas, pedestals, etc. The special rubber mixture of highly damping, soft material (shore 55°) increases the vibrations by at least 100% with the same amplifier power if the substructure is sensible. Compared to round rubber feet, installation is possible in all 3 dimensions: flat sideways, upright. The largest height of 44mm gives the longest spring travel, but the more G-44s are needed. Rule of thumb: height 14mm = 1 rubber block per 80 kg, height 35mm = 1 rubber block per 50 kg, height 44mm = 1 rubber block per 20 kg. 44 x 35 x 14mm height - 2 mounting holes for countersunk 5mm screws. Further areas of application: Vibration damping of washing machines, industrial machines, housing feet.
Rule of thumb:
Per person = 1 x BS-200i. High weight = more G-44, G-44 sideways or on edge + High weight = even more G-44.
1. spring effect
The seating furniture must be decoupled from the floor in order to create a swing path. Our G-44 rubber blocks are suitable for this purpose and can be installed in 3 positions
a) flat height 14 mm; high load capacity - low swing path. This position is sufficient for single chairs with 4 x G-44.
b) Lateral 35 mm; medium load capacity - good swing path. This position is sufficient for sofas with approx. 8 x G-44 or for small pedestals.
c) Upright 44 mm; lower load capacity - very long swing path. This position is the best for demanding
applications. The swing path also depends on the weight, because the more the G-44s are compressed, the smaller the swing path.
the smaller the swing path.

2. mounting
a) Structure-borne sound transducers must be rigidly connected to the seating furniture at stable points = directly at the feet or supporting parts. Large, vibrating mounting plates reduce the transmission to the seat frame. Required mounting plates can be made of 18-22mm MDF and must be screwed and glued to the seat frame and be hardly larger than the bottom surface of the BS-200. Additional seats that are only hooked in hardly vibrate at all, so that 1-2 structure-borne sound transducers must be used per individual seat. The softer the seat upholstery, the more it dampens the vibrations.
b) The vertical direction of vibration = up-down is better than lateral = left-right, because this is closer to the effects of music and films.
3. platform with more than one row of seats
To build a podium with more than one row of seats, you have to pay attention to the correct height of the rear podium.
You can calculate the optimum platform height online here.
Example 1: Platform 3x2m with 2x BS-200i platform construction with 17x G-44 rubber dampers crosswise
Example 2: Platform 3x2m with 2x BS-200i platform construction with 28x G-44 rubber dampers on edge

FAQ

Additional information: "Bass-Body / Shaker / Transducer"
Hello Reckhorn team,I am planning to install two BS-200i on my couch. The couch has a continuous wooden panel underneath. However, I suspect that it is not very thick. At least that's how it "sounds" after knocking tests. In my opinion, I would therefore fix MDF or HDF boards the same size as the transducers between the BS-200i and the base plate. What do you think about this? I would consider a material thickness of 20mm to be reasonable.

Easier and more stable are MDF boards of at least 16 x 16 cm glued to the corners of the frame. 


The biggest problem for me is the automatic calibration of my Denon AVR. They write on their website that this has no great effect on the transducers. Unfortunately, I find different information about this on the net, in relevant forums. At the moment, I'm not sure whether I should just use the A-409 plus two converters or whether I should also add a MiniDSP between the pre-out and their power amplifier. Basically, I want their converters to be active only in the low bass range between about 15-40 Hz. It is important to me that the timing is as exact as possible and that the "level balance" between the sub and the transducers is correct. Can I compensate for the delay between my subwoofer and their transducers via the phase control on the A-409?

Delay between subwoofer and also main speakers in relation to bodysound transducers for delay differences up to 5 metres are inaudible / impalpable because that is only about 15 milliseconds. Furthermore, a delay is caused by the mass inertia of the structure-borne sound transducers and mainly by the seating furniture. However, if the measuring system boosts, for example, the somewhat low bass weak subwoofers, e.g. below 30 Hz, then this boost also affects the solid-borne sound transducers, unless the system is only switchable / effective on SUB OUT 1 or 2. If there is a strong boost, I recommend, especially for this case, but also in general: Turn the SUBSONIC on the A-409 or A-803i slowly from the far left to the right until the vibration becomes slightly weaker, then back again 3-4mm = reactive power is filtered = more useful reserve.

http://körperschallwandler-test.de/



Evaluations

Write an evaluation
Evaluations will be activated after verification.
Please enter these characters in the following text field.

The fields marked with * are required.

I have read the data protection information.

Customer evaluation for "Bass-Body / Shaker / Transducer"
24 Feb 2021

Sinnvolle Ergänzung |Toller Kundenservice | Preis-Leistung überragend

Ich betreibe aktuell eine kleines Heimkino mit folgenden Komponenten: Marantz sr7013, IMG Stageline 2000d und einem 5.1 Nuvero Set up. Da es in der aktuellen Wohnung keine Möglichkeit auf Atmos bzw Auro 3d gibt - bin ich bei meiner Recherche nach Alternativen Möglichkeiten auf Körperschallwandler gestoßen. Eine gesunde Skepsis am Anfang spielt ja immer bei dem Thema Heimkino mit - so habe ich viel in Foren gelesen sowie mich über Berichte von Fachzeitschriften informiert. Schnell war klar: Der Körperschallwandler wird benötigt ;) Jetzt musste nur noch die passende Firma gefunden werden. In meinen Recherchen bin ich immer wieder auf Reckhorn gestoßen und die vielen positiven Meinungen haben mich bestärkt meinen ersten Wandler hier zu bestellen. Gesagt getan. Der Wandler war einen Tag nach Bestellung bei mir. Installation war ziemlich einfach und da ich noch einen Kanal an der IMG Stageline 2000d zur Verfügung hatte - wurde dieser genommen. Das Signal wird vom 2. ten Subwoofer Kanal von Marantz geliefert. Hier war es notwendig, dass ich mir noch ein Y-Kabel zu lege und die Einmessung über beide Pre Out der Subs über meinen (einen) Subwoofer läuft. Wenn man nur den zweiten Sub Kanal ohne Einmessung anschließt verliert man bei Marantz die Audyssey Korrektur, daher dieser Weg. Anschließend wieder das Y-Kabel entfernt und den Bass shaker angeschlossen. Die weiteren Einstellung habe ich dann über die App von Marantz eingestellt. Erster Testlauf. Genial. Meine Frau war am Anfang überhaupt nicht überzeugt und hatte eine ablehnende Haltung zu dem Thema. Nach den ersten Filmen hat der Basshaker ihr ein Lächeln auf das Gesicht gezaubert und seit Jurassic World ist sie restlos begeistert und möchte ihn nicht mehr missen. Da jedes Heimkino anders bzw. immer durch die Kompenten beeinflusst wird - kann ich von meiner Seite aus sagen, dass ich den Basshaker noch nie ins Clipping schicken konnte. Nach Anzeige bei der IMG würde eher unsere Couch zusammenbrechen und wir betreiben ihn wirklich schon auf hoher Lautstärke. Also absolute Empfehlung und dazu das fantastische Preis Leistung Verhältnis. Ganz zum Schluß nochmal meinen herzlichen Dank an den wirklich überragenden Service von Reckhorn.

27 Jul 2020

Klasse!

Ich habe seit langem mit einem Körperschallwandler geliebäugelt. Nach langem überlegen hab ich mich dazu entschlossen zwei Stück zu bestellen.
Und ich kann sagen, es war eine gute Entscheidung!
Da mein Geldbeutel momentan nicht so viel her gibt, betreibe ich zwei Bass-shaker über meine zweite Zonen an meinem Onkyo Verstärker eingespeist über einen Zweiten Subwoofer Ausgan und es funktioniert einwandfrei! Allerdings muss ich noch eine Frequenzweiche zwischen schalten da sonnst zu viel über die Wandler übertragen wird.
Im Fazit lohnen sich die Wandler auf alle Fälle. Den Preis finde ich absolut angemessen und sie arbeiten on point!
Für einen Heimkino Fans ein muss¡!

10 Feb 2020

Körperschallwandler top, Service überragend

Vor fast einem Jahr habe ich die Körperschallwandler hier gekauft und kann nun zu einem Langzeitfazit kommen:
Die Körperschallwandler sind wirklich top, solide gebaut und der Effekt in meinem kleinen Heimkino ist enorm, unglaublich gutes Preis-Leistungsverhältnis.
Dieser Shop hat ausserdem den wahrscheinlich besten Kundenservice, den man im Internet finden kann. So freundlich, kompetent und schnell wird man eigentlich nirgends sonst beraten. Hut ab vor so viel Kundenfreundlichkeit, das gibt es nicht mehr oft.

25 Nov 2019

..unschlagbarer und ich bin froh das ich es eingebaut habe

Hallo Hr. Reck,

nun mal mein Fazit nach 2 Filmen und mehrstündigem Test.

Ich bin begeistert. Es ist nun so eingestellt das in der Lautstärke wie meine Frau Filme ok findet die BS 200i zu ca. 90% Ausgereizt werden in den heftigsten Szenen die ich finden Konnte. Deep Water Horizon wenn die Plattform explodiert oder Kong Skull Island wenn es den erst kontakt gibt und er im Gefecht einmal auf einen zu gelaufen kommt und man nur die Beine sieht. Vielleicht ja interessant zu wissen denn dort ist es wirklich deutlich am stärksten von allen Filmen und man kann hier gut einstellen und dann sorgenlos alles andere gucken.
Wenn ich vorführe oder lauter gucke drehe ich an der Endstufe etwa 1 Viertel den Regler zurück und dann komme ich in den Filmen auf etwa 100% Auslastung der BS200i, jedoch befürchte ich fast das es die Endstufe ist, denn sie kann dann ab und zu in den Szenen Clippen was eher für die Endstufe spricht die am Ende ist.
Ich denke eine von Ihren Endstufen und 2 weitere BS200i müssen irgendwann dazu kommen.

Das Erlebnis ist wie ich es mir vorgestellt habe. Der enorm Starke Bass meines 500Liter TL Subwoofers wird untermauert mit deutlichen Stößen im Sofa :-).
Das ich unter 25 HZ keine Möglichkeit gefunden habe die BS 200i ordentlich zum schwingen zu bringen habe ich in der DSP dort auch keine Erhöhung programmiert, zudem ist unter 20HZ das Signal auf 0 mit einer 48db Kurve eingestellt worden.
Der Subwoofer hat diese erst bei 15HZ einprogrammiert bekommen. Vielleicht liegt das aber tatsächlich auch eher an der Endstufe das diese nicht in der Lag eist unter 25HZ noch mehr Leistung an di eBS200i abzugeben da ich es eh als grenzwertig erachte :-P.

Das umdrehen des einen BS200i hatte tatsächlich enorm viel gebracht, wie vermutet und von Ihnen bestätigt. Meine Versteifungen im Sofa waren erfolgreich, evtl. muss ich an den beiden Seiten noch eine Leiste aufbringen da es hier gerne mal dazu neigt etwas ungewollte leichte Geräusche zu geben in Form von schwingendem Spanbrett.

Ich kenne keinen Ibeam oder anderes, ich hatte damals lediglich einmal so etwas erlebt, es war vllt. ein Ibeam VT300 zu seiner Zeit, jedenfalls setzte ich Preis Leistung ins Verhältnis ist das wohl nicht zu übertreffen. Wenn ich nun bedenke das ich nur ca.60% gezahlt habe ist es noch unschlagbarer und ich bin froh das ich es eingebaut habe und nicht noch länger gewartet habe.

Meiner Frau gefällt es nicht so, meiner Schwiegermutter auch nicht, den Herren der Schöpfung hingegen ist begeistert :-P. Also muss in der Sofa Ecke nicht eingebaut werden in der meine Frau immer sitzt, mehr Shaker für mich :-). Dennoch überträgt sich die Vibration doch durchaus auch über die Aufhängungen zur Sofa Ecke, jedoch etwa 70% geringer.


Also dann Vielen Dank für die Mega Beratung, den Kontakt, das Prompte ersetzen eines defekten und alles andere, Danke.

10 Aug 2019

Basshaker - Eine Erweiterung des Heimkinos auf Augenhöhe mit Dolby Atmos und DTS X

Nachdem ich bereits länger mit den Gedanken gespielt habe mein Heimkino mit Shakern abzugraden, habe ich mich der Sache nun endlich angenommen und kann dazu nur eines sagen.

Neben Atmos und DTS X die 3. sinnvolle und unverzichtbare Weiterentwicklung im Heimkinobereich seit Jahren. Das muss man erlebt haben!

Nachdem ich mich auf einer anderen Seite explizit über alles informiert habe und noch einige Fragen / Unstimmigkeiten offen waren, habe ich den Kundenservice per Mail kontaktiert und sämtliche meine Fragen wurden kurz, knapp aber fachlich einwandfrei beantwortet und so konnte es dann von der Planung zur Umsetzung gehen. Zum Glück habe ich mich direkt an Reckhorn gewandt, denn wenn ich nach der Beratung der anderen Seite gegangen wäre, wäre das Ganze wohl nicht so gut umsetzbar gewesen. Habe auch die ganze Zeit zwischen IBEAM und den Bassshakern von Reckhorn gependelt, aber mich für die Kombi von Reckhorn entschieden. Daher von mir der Tipp: Wendet euch nicht an "Pseudofachkundige" auf gewissen Seiten, sondern direkt an Reckhorn.

Wir haben dann die Kombi gewählt bestehend aus den D-1000.2 + 4xBS200i. Zur Installation der Shaker haben wir 4 MDF Platten (20 cm x 20 cm) an das Gestell des Sofas von unten geschraubt und verleimt. Es muss darauf geachtet werden, dass wirklich alles bombenfest sitzt um nicht mit Schwingungen zu kämpfen. Da dies nicht direkt unter den Sitzflächen möglich war, haben wir es an den Rand in den Ecken der Jeweiligen Sitze geschraubt. Beim Hauptsitz 2 Shaker und bei den anderen beiden Sitzen jeweils 1 Shaker. Falls sich jemand die Frage stellt, ob 2 Shaker ein besseres Ergebnis abliefern als 1 Shaker pro Sitz kann ich sagen: 2 Shaker sind einem vorzuziehen. Der Kick ist nicht unbedingt stärker, aber dafür harmonischer. Sie teilen sich die Arbeit also souveräner als einer. Entkoppelt wurde das Sofa vom Boden mit den beigelieferten Gummidämpfern. Wenn man nicht auf dem Sofa sitzt, sind schon wenige cm neben dem Sofa keine Vibrationen mehr zu spüren. Also entkoppeln sie ausgezeichnet. Man muss nur genügend nehmen, je nach Gewicht und Größe des Sofas.

Am D-1000.2 musste ich den Level Regler recht hochdrehen, da mein AVR den SUB mit -6db einmisst. Daher wird der D-1000.2 auch gut warm (nicht heiß).

Nun aber zum interessanten Teil. Wie wirkt das Ganze nun bei Filmen und bei Games... Atemberaubend ist hier die Antwort. Von der ersten Sekunde an hat mir das Ganze ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Das Ganze ist nicht nur kräftig und impulsiv, sondern auch passgenau. Das bedeutet kein Nachschwingen oder zeitversetztes einsetzen der Shaker. Wir haben unzählige Filme getestet und je nach Abmischung ist es eine ehr seichte Begleitung des Filmes (Komödien etc.) oder eine impulsive und knackige Erweiterung. Ein Film zu schauen ohne die Shaker kommt für mich nicht mehr in Betracht. Man kann hier wirklich von einem Mittendrin Erlebnis sprechen. Man spürt den Film wortwörtlich. Neben den "3D" Sound die sinnvollste und unverzichtbarste Erweiterung des Heimkinos der letzten Jahre.

Gar einige Wochen nach Kauf und Benutzung hatte ich noch ein paar technische Fragen, welche prompt von Herrn Reck persönlich beantwortet worden sind. Das nenne ich geilen Kundenservice.

Danke Herr Reck für die Ermöglichung des neuen Sounderlebnisses. Reckhorn steht für mich für gute und hochwertige Technik zu einem unschlagbaren Preis und einem Kundenservice, den man in der heutigen Zeit nur sehr selten findet. Absolute Königsklasse!!!

8 Jul 2019

Die perfekte Aufwertung im Heimkino!

Da ich zwei kleine Subwoofer Jamo 210 besitze und diese nicht gerade die Tiefbassmonster sind, bekommen die zwei durch die BS 200i Shaker die richtige Unterstützung. In Momenten in denen es doch mehr Druck sein könnte setzen die Shaker perfekt ein und zaubern den fühlbaren Mehrwert im Tiefbass. Grandios. Zusammen mit dem D-1000.2 Verstärker DIE Traumkombination.

25 Oct 2016

bin bis heute begeistert

Habe erstmal 2 billig Shaker unter mein Sofa war ok aber nicht das was ich mir erhofft habe und nach 6 Monaten in Betrieb waren die kaputt dann habe ich mir zu probe einen von Reckhorn bestellt und bin bis heute begeistert der allein reicht um meine Sofa zum vibrieren zu bringen ein zweite oder dritte ist nicht notwendig sogar wenn ich leise ein Film schaue ist er noch zu spüren Wenn mann was vernünftiges sucht soll man die 49? ausgeben.Es ist nicht grade billig aber funktioniert und das ist das wichtigste .
Als Verstärker nutze ich ein zweite Subwoofer bei denen habe ich die ± Kabel der zum Lautsprecher geht abgeschnitten und an diese Stelle den bodyshacker ± angeschlossen.Das heißt egal wie laut ich der Subwoofer Lautstärkerregler abdrehe er selber bleibt ohne Ton es dient nur um die Bodyshacker zu regulieren da der nur Bass Signal bekommen solte. Richtig geile Sache.

16 Sep 2016

Begeisterung pur!!!

Nachdem Hr. Reck - mit seinem guten Gespür Begehrlichkeiten zu wecken - mich davon überzeugt hat den bereits vorhandenen A-500 gegen einen A-800 zu tauschen, um mein Heimkinosystem mit 2 Stück BSi-200 weiter auszubauen, habe ich gespannt vom Resultat mit der Installation begonnen.

Zur Ausgangssituation: Vorhanden war bereits ein A-500 und 2x IBeam-Körperschallwandler, die jeweils an einem 2-Sitzer- und einem 3-Sitzer-Sofa ihren soliden Dienst antraten. Nach langer intensiver Beratung von Hr. Nachtigall, hatte ich bereits kurz vorher den Anschluss der beiden Körperschallwandler über Zone 2 meines Yamaha Receivers eingestellt. An dieser Stelle sei schon einmal gesagt, dass laut meinen Erfahrungen der Anschluss von Körperschallwandlern an die 2. Zone eines AV-Receivers bestenfalls nur eine Übergangslösung darstellt! Dank dem A-500 und der herausragenden Beratung durch Hr. Nachtigall hatte ich das erste Aha-Erlebnis mit der Fa. Reckhorn. Doch es sollte noch besser kommen ...
Zum Vorhaben: Da gab es noch einen Sessel, der noch ohne ?Vibration? in der Runde unserer Heimkinoabende im Freundeskreis verschmäht wurde. Also nach o. g. Beratung durch Hr. Reck den vorhandenen A-500 gegen den neuen A-800 getauscht und zusätzlich 2 Stück BSi-200 geordert. Den Sessel mit diesen Beiden zu bestücken fand ich ?too much?, doch der 3-Sitzer würde mehr Bewegung gut verkraften. Also den IBeam vom 3-Sitzer unter den Sessel geschraubt und die BS 200 rechts und links im Bereich der Armlehnen (massive Montagefläche war auch ohne Umbau ausreichend vorhanden) unter das große Sofa. Der Anschluss erfolgte wie folgt: Die beiden IBeams parallel geschaltet und daran jeweils ein BSi-200 in Reihe.

Das Resultat: Der A-800 macht seine Arbeit prächtig! High Cut auf ca. 11h und Sensitiy auf 50%, dazu BluRay Kong Skull Island eingelegt ... und wenn der Gorilla brüllt geht es schön durch den Körper! Begeisterung pur!!! Dabei wird der A-800 im Betrieb bestenfalls lauwarm. Jetzt zur Beurteilung der BSi-200 ... Da ich gegenüber vielen anderen Usern den direkten Vergleich zum oft angepriesenen Referenzprodukt bei den Körperschallwandlern, den IBeam habe, nachfolgende Beurteilung. Im 1:1 Vergleich ist der IBeam meines Erachtens nach - was den Wirkungsgrad und Präzision angeht - leicht überlegen, doch jetzt kommt das große ABER ... nimmt man - wie in meinem Fall - 2 Stück BSi-200 anstelle eines IBEAM sieht das Resultat ganz anders aus! Gefühlt ist nicht nur der Wirkungsgrad deutlich höher, sondern auch die Impulse sind noch präziser. Kommt jetzt der Preis und die Beratung ins Spiel, gibt es nur noch eine, ganz klare Empfehlung für die Reckhorn-Produkte!!! Ein IBeam hat mich 320,- gekostet; zum Vergleich 2x BSi-200 gerade einmal ca. 100,-!

... Übrigens auch bei Musik nehme ich die Körperschallwandler gern in Betrieb! Man muss es natürlich mögen zum Beat entsprechend ?bearbeitet? zu werden.

19 Jul 2016

Auch ich möchte meine Erfahrung zum Besten geben. Ich habe mir irgendwann in den Kopf gesetzt, als zusätzlichen Effekt in meinem Heimkino Vibration an zu bieten. Anfänglich ging ich davon aus das dieses ähnlich wie bei Konsolen mit Rumble-funktion mit Motoren gemacht werden kann. Nach etlichen Stunden im Netz, und der Erkenntnis das es nicht mit Motoren gemacht werden muss, bin ich auf Reckhorn gestoßen. Viele positive Erfahrungen in Foren und der hoch gelobte Service lies mich neugieriger werden. Da ich noch immer nicht ganz überzeugt war habe ich mir einen BS 200 bestellt. Diesen habe ich im Keller an einen Stuhl geschraubt mit einer Autoendstufe verbunden und mich leicht massieren lassen. Das Ergebnis war zwar nett aber nicht die Wucht. Ich also bei Herrn Reck angerufen und gefragt ob es mit einem Verstärker von ihm wirklich gut einzustellen geht um so Explosionen exakter ab zu passen. So konnte ich den Service per Telefon gleich mal testen. Hier kann man nur sagen: prompt erreicht alle Fragen freundlich beantwortet!

Nun war es an der Zeit den A-406 und 2 BS-200 zu bestellen. Dieser wurde sehr schnell geliefert, auch hier war alles top! Nun stand also der A-406 im Keller ein BS 200 wurde nach einigen hin und her in einen Multimediasessel „Music Rocker“ verbaut. Alles im Keller aufgebaut MP3 Player an den A-406 und los. Erster Eindruck „was ein Scheiß“ dröhnen rappeln einfach schlimm und unbrauchbar. Ich sah mich schon einen Text für eBay verfassen. Auch mein Bekannter dachte dies, sagte aber nichts.

Aber der letzte Test stand noch aus, daß ganze am Kinosystem. Vielleicht war die Umgebung einfach nicht optimal. Also alles aus dem Keller in das Kino geräumt und aufgebaut. Den A-406 an meinen Onkyo angeschlossen und los! Das hin und wieder beschriebene brummen der Reckhornverstärker war nicht vorhanden.

Als erstes haben wir den Film R.E.D eingelegt, Mein Freund nahm unterdessen platz im Stuhl, da ich vom vorherigen unbrauchbaren rappeln noch unter Schock stand, habe ich fürs erste verzichtet. Als ich nun zusehen durfte wie das Haus von Bruce Willis zerlegt wurde, ich KEIN rappeln hören konnte, und mein Bekannter immer mehr grinste gefolgt von einem mehrmaligen ungläubigen „Junge! Das ist der Hammer!“ wollte ich auch. Ich kann nur sagen, ja das macht richtig Spaß.

Ich habe nun 2 umgerüstete Sitze mit jeweils 1 BS 200 betrieben mit einem A-406. Anfangs hatte ich sie parallel angeschlossen, allerdings stieg der A-406 nach ca. 1 ½ Stunden mit Überhitzung aus. Den A-406 habe ich nach Anleitung und Geschmack eingestellt. Die BS 200 von parallel, in reihe geändert. Nun funktioniert alles tadellos und ich bin absolut zufrieden! Selbst meine Frau ist begeistert und der Umbau von weiteren 2 Sitzen mit einem weiteren A-406 ist bereits abgesegnet. Ich kann nur sagen kauft euch die Kombi es lohnt sich. Ein Nachteil gibt es allerdings. Wenn ich in unserem CinemaxX bin, vermisse ich mein Reckhorn!

Mit freundlichen Grüßen
S. Winkler

23 Jun 2016

Vorwort
Der Youtube-Kanal grobi.tv hat mein Interesse geweckt mich wieder stärker mit meinem Heimkino zu befassen. Dadurch bin ich auch auf das Thema „Körperschallwandler“ aufmerksam geworden. Nach allgemeiner Information habe ich mich nach bezahlbaren Produkten umgeschaut.

Der Selbstversuch (Phase I)
Auf der Suche nach günstigen Körperschwallwandlern und deren Bewertungen habe ich mich durch diverse Internetportale gekämpft. Einige Modelle für 10€ waren mehr als suspekt, der schon öfters genannte iBeam war mir schlichtweg zu teuer. Letztendlich entschied ich mich für den BS-200; 50€ war mir der Test wert, auch wenn ich mir der fehlenden Endstufe bewusst war. Nach E-Mail Kontakt mit der Fa. Reckhorn entschied ich mich zu Testzwecken meine alte Stereoanlage zu benutzen und bestellte. Die Lieferung erfolgte zügig. Der Einbau in die Couch ging einfacher als gedacht.

Der erste Test:
Basslastiges Musikstück, BS-200 an 30W (an 4 Ohm?!?), schlichtweg keine Regung. Kurzerhand musste Zone 2 meines AV-Receivers herhalten (Zone 2 ist eig. in Betrieb), 130W (an 6 Ohm, zumindest lt. Hersteller..), WOW, der Effekt war da. Nach ein paar kurzen Tests und zwei Filmen war ich überzeugt.

Die Nachrüstung (Phase II)
Dass ein zweiter BS-200 kommen sollte war klar, jedoch gab es noch die Frage der Endstufe. Die Endstufensuche im Internet war wenig erfolgreich. Entweder zu unbekannt, zu gebraucht, zu teuer. Dann bin ich auf die Bundle Angebote (Gebrauchtware, jedoch noch 2 Jahre volle Garantie!) mit den Vorgängermodellen des A-408 gestoßen. Nach Rücksprache mit Fa. Reckhorn, ob man meinen ersten BS-200 im Bundle anrechnen kann, war die Sache relativ schnell klar. Warum ein unbekanntes Produkt wählen, wenn man das Original haben kann.

Der Aufbau
Die Couch hat eine U-Form, die Wandler sind auf einer langen Seite und im Mitteilteil verbaut. Als Anschlussvariante kam die Parallelschaltung zum Einsatz. Zusätzlich wurden die mitbestellen Entkoppler befestigt. Der zweite erste Test mit einer zweiten Person: Gleiches „Rüttelverhalten“ wie beim AV bei ca. 12 Uhr der Lautstärke.

Feintuning
Die verfügbaren Regler des A-407 erschlagen einen im ersten Moment, hierdurch braucht man sich jedoch nicht verunsichern lassen. Aktuell steht der HighCut auf ca. 70 Hertz, wie empfohlen. Im Gegensatz zum Test 1 laufen die BS-200 viel präziser und schwingen weniger nach, was lustigerweise dazu führt, dass der gefühlte/gewünschte Effekt als solches gar nicht mehr so stark in Erscheinung tritt, weil er nicht mehr als „Fehl am Platze“ wahrgenommen wird. Weiteres Feintuning mit SUBSONIC und PHASE steht noch aus.

Support
Die Fa. Reckhorn wurde insgesamt dreimal zu Themen wie Verkabelung, Verstärkerleistung etc. gefragt. Die Antworten kamen immer sehr schnell (zeitlich) und präzise (inhaltlich).

Fazit
Die Kurzfassung: Kauftipp !
Im Gegensatz zu einfach mehr Bild (UHD-1) oder einfach mehr Lautsprecher (Auro 3D/Dolby Atmos) lässt mit dem Set aus A40x-Endstufe und BS-200 eine völlig andere Erweiterung des Heimkinos realisieren, und das mit einem günstigen Preis/Leistungsverhältnis. Fans des Action-Genre kommen bei der typischen „Explosionsszene“ definitiv auf ihre Kosten. Man fühlt sich mitten im Film. Zudem ist man nicht vom Content abhängig. Was nützt 4K ohne Inhalte? Etc…
Für alle Zuspieler zum AV-Receiver, sei Blu-Ray, DVB-X oder Streamingdevices. Es funktioniert.

Freundliche Grüße
Andreas P.

16 Jun 2016

Eine ?neue Dimension? im Heimkino

Vorgeschichte:
Bereits seit vielen Jahren bin ich leidenschaftlicher Filmliebhaber und Sammler. Natürlich musste im Laufe der Zeit dann ein kleines Heimkino in einem separatem Raum errichtet werden. Im Rahmen der Gegebenheiten war ich bisher auch ganz zufrieden. Dennoch empfand ich ?basslastige? Szenen immer als ein bisschen dünn, bzw. vermisste das Gefühl eines brüllenden T-Rex in der Magengegend.
Nur durch Zufall bin ich dann in einem Heimkino-Forum auf die Thematik der ?Körperschallwandler? aufmerksam geworden: Die vermeintliche Lösung?!

Erstkontakt:
Ein Vergleich der bekannten Produkte machte den BS-200 für mich schnell zum Favoriten (Rezensionen, Erfahrungsberichte, Preis/ Leistung). Zudem benötigte ich noch einen zusätzlichen Verstärker, da mir das Betreiben über Zone II meines AVRs zu unflexibel schien.
Während dieser Zeit (und auch heute noch) hat Herr Reck mich bei allen Fragen und Angelegenheiten sowohl per E-mail, als auch telefonisch schnell, kompetent und geduldig beraten. So machte mich nach wenigen Tagen auf den Weg nach Kaltenkirchen und kaufte 2x BS-200 und einen A-500.

Installation:
Mein Plan war es zwei Recamieren (miteinander verschraubt) mit jeweils einem BS-200 anzuregen. Dazu habe ich mir im Baumarkt zwei MDF-Platten (19mm) besorgt und diese an die Rückenlehne der Sitzelemente geschraubt und dann als Basis für die Körperschallwandler genutzt. Unter die Füsse habe ich mit doppelseitigem Klebeband die mitgelieferten (und mittlerweile noch weitere) G44-Gummidämpfer geklebt. Anm.: Die Entkopplung machte bei mir einen grossen Unterschied.
Da ich den A-500 nicht mehr in meinem TV-Rack unterbringen konnte, ist dieser kurzerhand und unsichtbar mittels beiliegender Y-Weiche und 5m Cinch-Kabel hinter die Recamieren gewandert (weiterer Vorteil: Bedienung des A-500 vom Sitzplatz).
Die Einstellungen beim Verstärker waren schnell erledigt: Die Ausgangsleistung am LFE des AVRs auf 80% (Subwooferpegel am Sub runtergedreht) und Sensivity/ High Cut anhand einiger Testsequenzen/ der Beschreibung auf dieser Seite eingestellt.

Testphase:
Star Wars Episode I ? Podrace; unglaublich, Tatooine erwacht! Die Körperschallwandler überzeugten bereits nach einigen Sekunden. Absolut synchron zu Bild & Ton (Soundsystem/ Subwoofer) sprachen die BS-200 auf das Anwerfen der Motoren, den Energiestrahlen und die Explosionen während des Rennens an und mit ihnen endlich auch mein Magen. Meine Freundin, die normalerweise für Star Wars eher wenig Verständnis aufweisst, war sofort begeistert und hatte ?Spaß? am Film gucken oder besser am Film ?erleben?. Dieses zusätzliche Erlebnis überträgt sich im übrigen auch hervorragend auf Videospiele.

Update:
Mittlerweile betreibe ich 4x BS-200 (bessere Verteilung, nicht ortbar und mehr Schwungmasse) in gemischter Reihen-/Parallelschaltung an dem A-500 und habe in den letzten Wochen diverse Filme aus den unterschiedlichsten Genres geguckt und in jedem Einzelnen überzeugten die BS-200, mal intensiv und aggressiv und mal dezent und eher zurückhaltend. Aber ausnahmslos und immer eine klasse Ergänzung zu meinem bisherigen Soundsystem, die ich nicht mehr missen möchte.
Ich könnte an dieser Stelle noch eine Vielzahl von Szenen und Sequenzen beschreiben, aber am Ende muss jeder diese ?zusätzliche Dimension? im Heimkino selber erleben!

Also los, holt den T-Rex nach Hause!!!

30 May 2016

Mir ist aufgefallen, dass der IBEAM gefühlt früher anspricht wie Ihr Produkt, etwas sensibler reagiert und insgesamt mehr Vibration erzeugt. Letzteres kann aber durch Verwendung eines zweiten BS-200 ausgeglichen werden, so dass der Unterschied, wenn überhaupt, nur noch minimal ist. Ein BS-200 im direkten Vergleich mit dem IBEAM kann mit der Leistung nicht mithalten, 2 BS-200 sind dagegen absolut konkurrenzfähig. Wenn ich die Produkte vom Preis Leistungsverhältnis vergleiche, würde ich mich mit meiner heutigen Erfahrung gegen den IBEAM und für 2 Ihrer BS-200 entscheiden. Da liegen Ihre Produkte ganz klar vorne. Wenn man nun noch das Gesamtpaket vergleicht und den Kundensupport mit einbezieht sogar sehr weit vorne. Von mir gibt es eine ganz klare Kaufempfehlung für den BS-200.

Mit freundlichen Grüssen
U. Plank

16 May 2016

Ich habe mich in letzter Zeit viel mit dem Thema Körperschallwandler beschäftigt und in einigen Foren hierzu gelesen. Hier ging es oft hauptsächlich um den IBeam, die BS-200 Körperschallwandler wurden aber auch ab und an erwähnt, so dass ich diese im Hinterkopf behielt … Na ja zuerst entschied ich mich dann aber für den IBeam und einen Reckhorn A-407, welchen ich hier als B-Ware Gerät geordert habe. Gegen einen kleinen Aufpreis wurde mir auch ein sehr schönes Gerät rausgesucht (keine Macken, Kratzer etc. - also wie neu). Super Service von Firma Reckhorn!
Nachdem nach zwei Tagen dann schon alles angekommen war, ich den IBeam unter der Couch montiert, sowie mit dem A-407 verbunden hatte, kam der erste Test. Terminator 4 eingelegt und ein wenig rumprobiert. Coole Sache dachte ich macht ja echt Spaß und es wertet das Filmvergnügen auf jeden Fall auf…
Eigentlich hätte ich ja nun alles so lassen können. Ja eigentlich - denn da waren ja wie bereits erwähnt noch die BS-200 im Hinterkopf. Was ist nun wenn diese Dinger genauso gut oder sogar besser sind und ich nun 184,- Euro zu viel investiert habe? Muss ja nicht sein und ein Versuch ist es allemal Wert dachte ich mir… Also umgehend 2 Stck. BS-200 zum Vergleichen bestellt. Auch hier wieder super schnelle Lieferung und 2 Tage später hatte ich die Dinger auf dem Tisch und kurzerhand später auch schon unter der Couch. Einstellungen aus einem Forum am Reckhorn vorgenommen und den gleichen Film eingelegt. Ja und was soll ich sagen - ich kann keinen Unterschied zum IBeam feststellen. Auch mal umgeklemmt zwischen IBeam und Reckhorns und die gleichen Filmpassagen mehrfach laufen lassen. Die Dinger machen wirklich genauso viel Spaß und das Portemonnaie freut sich auch mit ;-)

Also als Fazit kann ich sagen wer zwischen IBeam und den Reckhorn Körperschallwandlern schwankt, kann sich Meiner Meinung nach den Aufpreis für den IBeam sparen und sich für die BS-200 entscheiden! Der IBeam ist sicherlich nicht schlecht, keine Frage. Er ist ja auch bekannter, da er z.B. durch Grobi auf Youtube gut beworben wird. Aber dieser enorme Aufpreis gegenüber den Reckhorn Produkten ist für mich jedenfalls nicht gerechtfertigt. Ich bin daher froh den Vergleichstest gemacht zu haben.

Noch ein kurzes Wort zum Service der Firma Reckhorn:
Dieser ist wirklich 1A! Alle Fragen per Mail werden umgehend beantwortet und der Versand erfolgt super schnell innerhalb von 2 Tagen. Da kann man nicht meckern – hier ist der Kunde König!
J.Schäfer

15 Oct 2015

Explosionen kann ich jetzt SPÜREN!!!

Hallo liebes Reckhorn-Team,

die Aussicht auf 10% Rabatt, wenn man eine Rezession verfasst, war am Anfang schon ein kleiner Ansporn hier etwas zu schreiben.
Nach meiner Test- bzw. Einstell-phase hätte ich aber etwas schreiben MÜSSEN!
Der Effekt der BS 200 in Verbindung mit einem A 500 war kein ?hämmern? oder ?schlagen?. Auch kein ?Shaken? wie der Name ja vermuten lässt. Sondern erst einmal ein enttäuschendes Summen und Surren unter dem Sofa. Aber ich war ja durch die anderen Berichte auf so etwas vorbereitet. Der Effekt, der sich aber nach einiger Abstimmung einstellte, war Klasse.
Ein guter Freund hat in seinem Keller ein richtig tolles Heimkino. Der spürbare Luftschall, der von seinen Subwoofern erzeugt wird, lässt dich richtig in den Film eintauchen. Dafür hab ich ihn immer sehr beneidet ( mal abgesehen von seinem Beamer, Leinwand, Kinosesseln, Verstärker, Nubertlautsprecher?.usw). ? Tja und was soll ich sagen! Genau diese Druckwellen bei Explosionen kann ich jetzt SPÜREN!!! Das Röhren von Motoren und das Brüllen von Gozilla ist bei mir auf (bzw. unter) dem Sofa. Bei manchen stillen oder ruhigen Szenen könnte man meinen, das die BS gar nichts machen. Schaltet man aber während diesen Szenen den Verstärker mal aus, merkt man sehr schnell, das man sich immer noch in seinem Wohnzimmer auf dem Sofa befindet und nicht im Film. ;)))
Würde dieses Set auf jeden Fall wieder kaufen!!!

?ach und ich finde, das die BS 200 durchaus einen kleinen Subwoofer ersetzten können. Nicht im Heimkino, aber im Wohnzimmer. Der Service von euch ist super! Die Lieferungen schnell, der Kontakt sehr freundlich!

Liebe Grüße
Martin

11 Oct 2015

Qualität und den Spaßfaktor

Hallo Herr Reck,
Ich möchte mich auch mal zum Thema BS-200 melden.
Habe 2 Stück davon im mein Sofa eingebaut und über die Qualität und den Spaßfaktor brauche ich wohl nix mehr zusagen, ist einfach nur sehr geil :-)
Deshalb möchte ich an dieser Stelle auf die Anschlussmöglichkeiten eingehen, da hier bestimmt Interesse dran besteht, und es Grundsätzlich 3 Möglichkeiten gibt, welche ich alle ausprobiert habe.

Zum Aufbau:
Mein Sofa ist eine recht stabile Version aus dem Möbelhaus, und kein wackeliges Etwas aus diversen Discounter Märkten. Das ist wichtig, da gute Garnituren eine ordentliche Holz-Unterkonstruktion haben, welche die Vibrationen sehr gut übertragen, und dann kann man auch mit 1 BS-200 je Sofateil klarkommen. Bei den Wackelsofa aus der Billigschiene geht zu viel Energie vom BS verloren. Es ist ein 2,20 x 2,20 mtr L-Sofa recht massiv und gut gepolstert. UK aus massiver Buche und Spanplatten.


Hifi Kette:
AVR Denon 3313 mit passenden DBT-Player auch Denon.

1) Variante über Zone 2 des AVR´s
Es besteht die Möglichkeit, wenn man einen 7.1 fähigen AVR hat, und keine Surround Back Lautsprecher angeschlossen hat, die Endstufen für die BS-200 zu verwenden. Einfach die BS direkt an die Ausgänge des AVR für SBL anschliessen, und dann einen kleinen Trick anwenden, damit die BS auch mit dem LFE Signal des Wooferausganges versorgt werden. Wenn Ihr einen 2. Wooferausgang habt, einfach ein Y-Chinchkabel nehmen und vom 2. Ausgang zu einem freien Analogeingang, z.B. AUX oder CD, was halt frei ist, gehen und am AVR die 2. Zone einrichten. Nun könnt Ihr dem AVR sagen, er soll den CD Player in der 2. Zone abspielen, an dem ja die BS im Sofa hängen. Und schon könnt Ihr die Teile ansteuern.

Habt Ihr nur 1 Sub Out, dann einfach 2 Y-Kabel verwenden. Ist für mich die schlechteste Variante von den 3 Möglichkeiten, weil Man immer zwischen Zone 2 und Main Zone hin und her schalten muss. Bei mir die Lautstärke in Zone 2 sehr hoch eingestellt werden muss ( 70 von 98 ) um etwas zu spüren Sich der Effekt echt in Grenzen hält (ist aber kein Montage Problem, in Variante 2 + 3 funtzt alles Bestens). AVR wird durch die hohe Lautstärke in Zone 2 recht stark belastet und ich kann nun meine Front High nicht mehr benutzen ( die Endstufe treibt ja nun das Sofa an )

Vorteil:
Man kann die Intensität unabhängig von der Main Zone einstellen und Ich kann es nach Belieben ein und aus schalten. Hat mir nicht gefallen, daher mein Favorit, wenn man keine externe Verstärkung wählt, Variante Nr. 2

2) Variante direkt an die SBL Ausgänge anschliessen ohne 2. Zone
Bei dieser Variante werden die BS wieder wie oben direkt an die Ausgänge für SBL des AVR angeschlossen, aber ohne den Trick mit der 2. Zone. Wenn Ihr ein neueres AVR Gerät habt, hat dieses ein Einmesssystem an Bord, z.B. Audyssey oder ATMOS usw., wenn das Sofa angeschlossen ist, einfach eine neue Einmessung vornehmen. Das System erkennt, dass nun SBL angeschlossen sind und pegelt diese mit ein!

Vorteil:
Es funktioniert nun viel besser als in Variant 1, weil das Einmesssystem bei der Messung den Pegel für die BS zwar feststellt, aber da der Pegel viel zu leise ist, setzt das System den Pegel für die SBL weiter nach oben. Die BS werden nun selbst bei Zimmerlautstärke ordentlich befeuert. So macht das sehr viel Laune.
Sehr intensiv da nicht nur die LFE Signale wiedergegeben werden sondern alle Signale, die die SBL vom AVR bekommen würden. Auch Musik die in der Filmszene läuft ( Disco. oder Autofahrt) wird untermalt mit wackeln unterm Popo. Verstärker wird nicht so stark belastet wie in Variante 1, weil nun alle internen Endstufen auf Zimmerlautstärke laufen, und nicht Zone 2. Auf >70 !

Aber wo Licht da auch Schatten

Da es jetzt nicht nur die LFE Signale sind sondern alle Signale, könnte es manchen zu intensiv sein, ok. ! Mich stört es nicht, ich mag das. Wen es stört, der kann im manuellen Set Up die Pegel wieder runter setzen. Bei mir war der Pegel nach der Einmessung auf +12 dB also Max., habe ich auf +7 dB runtergesetzt, jetzt passt es !
Man kann immer noch nicht Front High und Sofa gleichzeitig benutzen, aber Man kann nun auswählen! Wählt man ein Audyssey Klangprogramm aus z.B. Audyssey DSX High oder so dann laufen die Front High mit. Wählt man ein DTS Programm aus z.B. DTS Neo 6 Cinema, dann laufen die BS im Sofa mit. Man hat also die Wahl. Aktion Filme in DTS und andere Film evtl. in Adyssey für mehr Klang und Feindynamik
Das Optimale ist natürlich der Externe AMP, z.B. Reckhorn A-40x Serie.

Vorteile:
Alles funktioniert hervorragend Volle Kontrolle über: An oder Aus, Level / Intensität, Raum/bzw. Sofa-Anpassung usw.
Ich kann die Front High wieder für den 7.1 Betrieb verwenden und habe somit alles gleichzeitig am Laufen.
Spaßfaktor

Nachteil
???? nun ja man muss halt einen AMP kaufen und ein langes Mono Chinchkabel, aber das ist mir der Spaß wert.

Noch ein Tipp.
Derjenige, der einen sehr grossen AVR sein Eigen nennt, und 9.1/9.2 oder gar 11.2 kann, der könnte evtl. die Variante Nr. 2 nehmen und trotzdem die Front High gleichzeitig laufen lassen, weil er genügend Endstufen im Gerät hat. Einfach mal ausprobieren oder in der Bedienungsanleitung nachlesen bevor mach sich einen externen AMP kauft, und die Frau deswegen stresst.

In diesem Sinne, Highfidele Grüsse
Macke1234

15 May 2015

Super Qualität zum kleinen Preis.

Super Qualität zum kleinen Preis.
Was man hier für sein Geld geboten bekommt ist einfach unglaublich. Selbst die Kabelaufnahmen sind echte Polklemmen, mit der Option für 4mm² und Bananen- stecker, super. Ein großes Lob an Herrn Reck für diese kleinen Superteile. Ich habe 3 Stück davon im Auto unter den Sitzen verbaut? was soll ich sagen, Hammer diese hautnahen Erlebnisse. Man meint es sei ein extremer Subwoofer verbaut. Würde ich sofort wieder verbauen und natürlich weiterempfehlen, meine Kumpels und sogar meine Frau sind begeistert. Vorallem auch durch die nicht aufdringliche Art.

Mein absolutes Lob auch an den perfekten Service, sogar am Feiertag bekommt man Mail Support.
Vielen Dank

Mit freundlichen Grüssen

3 Mar 2015

Man könnte mich sicher als Bass Fan bezeichnen.

Bericht:
Ich hatte schon vor einigen Jahren darüber nachgedacht mir einen Körperschallwandler zuzulegen, hab dann aber kein Produkt gefunden welches Preis- Leistungsmäßig meinen Ansprüchen genügt hätte. Man könnte mich sicher als Bass Fan bezeichnen. Ich hatte mir also dann die Teufel THX 10 7.1 Version gekauft die mein 50m² Kino/Wohnzimmer mit ausreichend Bass versorgt. Bewegliche Teile dürfen auf den Regalen nicht herumstehen?

Beim Herumstöbern in Hifi Zeitschriften bin ich im Dezember 2014 wieder auf die Idee gekommen mir Körperschallwandler konkreter anzusehen. Meine Wahl fiel nach einigen Recherchen auf die BS-200 von Reckhorn. Ähnlich wie ein Rezensent konnte ich mir nicht vorstellen, dass sich, bei meinen Ansprüchen, hier noch was verbessern könnte. Ich bestellte also erst einmal ein Stück. Ich hab noch eine alte Denon POA 2200 Powerendstufe die ich nicht mehr verwende, für einen Körperschallwandler also mit Sicherheit genug Leistung. Ich hab das Teil also unter meine Couch montiert, 80Hz eingestellt, ein paar Minuten mit der Pegelkalibrierung experimentiert und mir dann Transformer 3 angesehen. Wow, bei der Mitte des Films musste ich stoppen und einen zweiten BS-200 bestellen. Schall über die Haut wahrnehmen ist wirklich genial. Nicht das ich den Uncle Doc Subwoofer von Teufel verteufeln würden, nein die Kombination ist einfach sensationell.

Ich hab einige Freunde zum Probehören eingeladen, 2 haben auch zugeschlagen. Aber aus einem anderen Grund als ich. Bei mir im Haus gibt?s im Abstand von 30 Meter keine Nachbarn bei denen die Gläser beim Bass scheppern. Wenn man in einer Wohnung wohnt und die Couch gut entkoppelt ist der Bass durch die Körperschallwandler intensiv spürbar ohne dass es ?Krach? mit/bei den Nachbarn gibt. Eine klare Kaufempfehlung für den Bass-Enthusiasten und die die das noch werden wollen.

Schöne Grüße und gute Verkäufe
M. Korkisch

2 Feb 2015

Die Teile sind der absolute Hammer

Ich bin absolut begeistert von diesem Feature. Die Teile sind der absolute Hammer und ich bereue nur, dass ich nicht schon früher darauf aufmerksam geworden bin. Man bekommt wirklich eine Gänsehaut, wenn der A 408 erst einmal eingestellt ist und dann absolut synchron zum richtigen Zeitpunkt die BS 200 loslegen und vibrieren. Meine Frau ist erstmal aufgesprungen, um zu testen, ob auch der Fußboden bebt, aber dank der Entkopplung ( G44 Gummidämpfer) ist das nicht der Fall.
Es ist klasse, dass man die Vibrationen nach eigenem Empfinden /oder je nach Film einstellen kann. So besteht keinerlei Gefahr, dass es womöglich nerven oder zu viel des Guten sein könnte. Auch ist es möglich, den richtigen Subwoofer zu minimieren (um beispielsweise schlafende Kinder oder Nachbarn vor zu großen Geräuschemissionen zu schützen) und das Feeling wird durch den A 408 und die BS 200 kompensiert.
Zwei der BS 200 reichen für unser 4er Sofa vollkommen aus.
Ich werde meinen Film-Gästen nichts von meiner Anschaffung erzählen und freue mich jetzt schon auf die Reaktion ;-)

30 Sep 2013

Wie bereits gewohnt kam das Paket sehr schnell bei mir an. Inhalt: 1x Reckhorn A-406 und 2x BS-200.
Grund: Bereits vor einiger Zeit hatte ich bei mir im Sofa vier "billig" Shaker montiert, diese sogar mit zusätzlichen Gewichten ausgestattet. Nur so konnten mich diese zufriedenstellen. Preislich natürlich unschlagbar, und nach dem Montieren der zusätzlichen Gewichte war der Effekt auch ordentlich. Doch leider konnte diese Freunde nicht all zu lange bleiben. Nach kurzer Zeit schon waren drei der vier Shaker defekt. Sind wohl nicht für das zusätzliche Gewicht ausgelegt... und ohne nicht zu gebrauchen.
Dann eben Heimkino ohne Shaker.
Das ging allerdings nicht lange gut. Schon nach kurzer Zeit keimte in mir wieder der Wunsch nach Shakern auf. Die "billig" Shaker waren aus dem Rennen. Also habe ich mich im Internet schlau gemacht, was es sonst nocht alles so gibt und was das taugt. Nun letztendlich sind die BS-200 bei mir zu Hause eingetroffen. Habe sie sogleich an das Sofa geschraubt und getestet. Dabei mit verschiedenen Positionen experimentiert. Erstaunlich war für mich, dass die zwei BS-200 mehr Bumms haben als die vier Shaker zuvor. Auch empfinde ich sie als deutlich präziser und sie schwingen nicht nach. Der Effekt ist da, wo er sein soll, und "blubbert" nicht vor sich hin. Die BS-200 sind druckvoll und doch präzise. Spielen auf den Punkt. Wieder ein Stückchen näher im Film. So macht das Spass! Endlich wieder Heimkino mit Effekt.
Fazit:
Die BS-200 machen einen wertigen Eindruck, sind leicht zu montieren und der Anschluss an das Soundsystem ist nicht schwieriger als der Anschluss eines Lautsprechers. Der erzeugte Effekt überzeugt und macht Laune! Die Bs-200 sind nicht billig sondern Preiswert - sie sind ihren Preis wert. Durch das passende Amping, welches Reckhorn auch mit anbietet werden die BS-200 gut versorgt und dank zahlreichen Einstellmöglichkeiten auch individuell anpassbar.

Zuletzt noch der Dank an Herrn Reck und sein Team für den wirklich außerordentlichen Support und schnelle Lieferung.
Reckhorn - immer wieder gerne!

M. Drummer

15 Aug 2013

Das Portemonnaie freut sich


Ich habe mich in letzter Zeit viel mit dem Thema Körperschallwandler beschäftigt und in einigen Foren hierzu gelesen. Hier ging es oft hauptsächlich um den IBeam, die BS-200 Körperschallwandler wurden aber auch ab und an erwähnt, so dass ich diese im Hinterkopf behielt ? Na ja zuerst entschied ich mich dann aber für den IBeam und einen Reckhorn A-407, welchen ich hier als B-Ware Gerät geordert habe. Gegen einen kleinen Aufpreis wurde mir auch ein sehr schönes Gerät rausgesucht (keine Macken, Kratzer etc. - also wie neu). Super Service von Firma Reckhorn!
Nachdem nach zwei Tagen dann schon alles angekommen war, ich den IBeam unter der Couch montiert, sowie mit dem A-407 verbunden hatte, kam der erste Test. Terminator 4 eingelegt und ein wenig rumprobiert. Coole Sache dachte ich macht ja echt Spaß und es wertet das Filmvergnügen auf jeden Fall auf?
Eigentlich hätte ich ja nun alles so lassen können. Ja eigentlich - denn da waren ja wie bereits erwähnt noch die BS-200 im Hinterkopf. Was ist nun wenn diese Dinger genauso gut oder sogar besser sind und ich nun 184,- Euro zu viel investiert habe? Muss ja nicht sein und ein Versuch ist es allemal Wert dachte ich mir? Also umgehend 2 Stck. BS-200 zum Vergleichen bestellt. Auch hier wieder super schnelle Lieferung und 2 Tage später hatte ich die Dinger auf dem Tisch und kurzerhand später auch schon unter der Couch. Einstellungen aus einem Forum am Reckhorn vorgenommen und den gleichen Film eingelegt. Ja und was soll ich sagen - ich kann keinen Unterschied zum IBeam feststellen. Auch mal umgeklemmt zwischen IBeam und Reckhorns und die gleichen Filmpassagen mehrfach laufen lassen. Die Dinger machen wirklich genauso viel Spaß und das Portemonnaie freut sich auch mit ;-)

Also als Fazit kann ich sagen wer zwischen IBeam und den Reckhorn Körperschallwandlern schwankt, kann sich Meiner Meinung nach den Aufpreis für den IBeam sparen und sich für die BS-200 entscheiden! Der IBeam ist sicherlich nicht schlecht, keine Frage. Er ist ja auch bekannter, da er z.B. durch Grobi auf Youtube gut beworben wird. Aber dieser enorme Aufpreis gegenüber den Reckhorn Produkten ist für mich jedenfalls nicht gerechtfertigt. Ich bin daher froh den Vergleichstest gemacht zu haben.

Noch ein kurzes Wort zum Service der Firma Reckhorn:
Dieser ist wirklich 1A! Alle Fragen per Mail werden umgehend beantwortet und der Versand erfolgt super schnell innerhalb von 2 Tagen. Da kann man nicht meckern ? hier ist der Kunde König!
J.Schäfer

1 Aug 2013

?Junge! Das ist der Hammer!?


Auch ich möchte meine Erfahrung zum Besten geben. Ich habe mir irgendwann in den Kopf gesetzt, als zusätzlichen Effekt in meinem Heimkino Vibration an zu bieten. Anfänglich ging ich davon aus das dieses ähnlich wie bei Konsolen mit Rumble-funktion mit Motoren gemacht werden kann. Nach etlichen Stunden im Netz, und der Erkenntnis das es nicht mit Motoren gemacht werden muss, bin ich auf Reckhorn gestoßen. Viele positive Erfahrungen in Foren und der hoch gelobte Service lies mich neugieriger werden. Da ich noch immer nicht ganz überzeugt war habe ich mir einen BS 200 bestellt. Diesen habe ich im Keller an einen Stuhl geschraubt mit einer Autoendstufe verbunden und mich leicht massieren lassen. Das Ergebnis war zwar nett aber nicht die Wucht. Ich also bei Herrn Reck angerufen und gefragt ob es mit einem Verstärker von ihm wirklich gut einzustellen geht um so Explosionen exakter ab zu passen. So konnte ich den Service per Telefon gleich mal testen. Hier kann man nur sagen: prompt erreicht alle Fragen freundlich beantwortet!

Nun war es an der Zeit den A-406 und 2 BS-200 zu bestellen. Dieser wurde sehr schnell geliefert, auch hier war alles top! Nun stand also der A-406 im Keller ein BS 200 wurde nach einigen hin und her in einen Multimediasessel ?Music Rocker? verbaut. Alles im Keller aufgebaut MP3 Player an den A-406 und los. Erster Eindruck ?was ein Scheiß? dröhnen rappeln einfach schlimm und unbrauchbar. Ich sah mich schon einen Text für eBay verfassen. Auch mein Bekannter dachte dies, sagte aber nichts.

Aber der letzte Test stand noch aus, daß ganze am Kinosystem. Vielleicht war die Umgebung einfach nicht optimal. Also alles aus dem Keller in das Kino geräumt und aufgebaut. Den A-406 an meinen Onkyo angeschlossen und los! Das hin und wieder beschriebene brummen der Reckhornverstärker war nicht vorhanden.

Als erstes haben wir den Film R.E.D eingelegt, Mein Freund nahm unterdessen platz im Stuhl, da ich vom vorherigen unbrauchbaren rappeln noch unter Schock stand, habe ich fürs erste verzichtet. Als ich nun zusehen durfte wie das Haus von Bruce Willis zerlegt wurde, ich KEIN rappeln hören konnte, und mein Bekannter immer mehr grinste gefolgt von einem mehrmaligen ungläubigen ?Junge! Das ist der Hammer!? wollte ich auch. Ich kann nur sagen, ja das macht richtig Spaß.

Ich habe nun 2 umgerüstete Sitze mit jeweils 1 BS 200 betrieben mit einem A-406. Anfangs hatte ich sie parallel angeschlossen, allerdings stieg der A-406 nach ca. 1 ½ Stunden mit Überhitzung aus. Den A-406 habe ich nach Anleitung und Geschmack eingestellt. Die BS 200 von parallel, in reihe geändert. Nun funktioniert alles tadellos und ich bin absolut zufrieden! Selbst meine Frau ist begeistert und der Umbau von weiteren 2 Sitzen mit einem weiteren A-406 ist bereits abgesegnet. Ich kann nur sagen kauft euch die Kombi es lohnt sich. Ein Nachteil gibt es allerdings. Wenn ich in unserem CinemaxX bin, vermisse ich mein Reckhorn!

Mit freundlichen Grüßen
S. Winkler

21 Mar 2013

Körperschallwandler machen Spaß

Ich habe ein kleines "Spielzimmer" von ca. 15m². In diesem Zimmer befindet sich eine Leinwand, ein Beamer, eine passende Anlage und ein 5.1 System. Außerdem zwei Funktionssessel.In dem 5.1 System spielen zwei Subwoofer der Firma Nubert, welche durch einen Behringer DCX2496 angesteuert werden. Diese wollte ich gerne noch mit etwas fühlbarem ergänzen.Erste Überlegungen in Richtung Buttkicker wurden Aufgrund des hohen Anschaffungspreises (Verstärker + Buttkicker LFE) verworfen. Durch Zufall kam ich günstig an einen Verstärker von Reckhorn, den A-404. Ein Subwooferverstärker mit vielen Einstellmöglichkeiten für den Bassbereich, optimal für den Betrieb von Körperschallwandlern. Da der A-404 ein gutes Preis- Leistungsverhältnis hatte habe ich dann auch zwei Körperschallwandler von Reckhorn, die BS-100, gekauft.Die Körperschallwandler habe ich dann unter die Sessel montiert. Hier mal ein erstes Lob an die Firma Reckhorn, alle Fragen wurden schnell und gut beantwortet.
Was für die Montage wichtig ist:
· stabile Verbindungen zwischen Körperschallwandler und Möbelstück
· richtige Montageort muss gefunden werden (ausprobieren)
· Möbelstück richtig entkoppeln
Also erst mal Bretter besorgt und Körperschallwandler montiert

Das ganze unter den Sessel gebracht und einen Testlauf gemacht:
Den A-404 habe ich an den Behringer DCX2496 angeschlossen, man kann aber auch direkt an den Subwooferausgang vom AVR gehen. Nachdem ich die Sessel über Maschinenfüße mit weicher Gummimischung, entkoppelt hatte und der A-404 eingestellt war, war ich fürs Erste mit dem Ergebnis zufrieden. Da die Sessel beweglichen Lehnen haben, und auch noch dick gepolstert sind, kamen dort allerdings keine Schwingungen an. Also weiter gebastelt und ein provisorisches Podest gebaut und dort beide BS-100 montiert. Das ganze Podest wurde entkoppelt und die Sessel direkt darauf gestellt. Der Gesamteindruck war besser, aber die Polstermöbel haben einfach zu viele Vibrationen geschluckt. Durch die freie Montage konnte ich die BS-100 bei bestimmten Frequenzen arbeiten hören (bin halt pingelig). Auch hier hat sich Reckhorn als sehr Kulant erwiesen und die BS-100 zurückgenommen. Als nächstes habe ich einen Buttkicker LFE bestellt und auf dem Podest montiert. Obwohl der Vertrieb vom Buttkicker mir sagte, dass der Reckhorn A-404 wahrscheinlich zu schwach für einen Buttkicker ist habe ich dies trotzdem getestet.
Zusammenfassung zum Buttkicker:
Zuerst habe ich ihn nur am A-404 angeschlossen und in der freien Hand mitlaufen lassen. Der Buttkicker hat richtig Power, wesentlich mehr als ein BS-100, kostet aber fast das Fünffache. Der Buttkicker kann auch noch tiefere Frequenzen als ein BS-100 umsetzen. Also schnell den Buttkicker auf dem Podest verschraubt und genauer getestet. Bei mir machte der Buttkicker im montierten Zustand bei ruhigeren Basspassagen laute Geräusche, konnte man im Sessel sitzend gut hören und ich habe es nicht geschafft in synchron zu den Subwoofern zu bekommen, er war immer einen Tick zu spät. Das Endgültige K.O. Kriterium: Selbst der angeblich zu schwache A-404 brachte den Buttkicker zum Anschlagen.
Also ging der Buttkicker wieder zurück.
Dann hatte ich Gelegenheit einen Ibeam (ebenfalls an einem Reckhorn A-40x betrieben) Probe zu fühlen. Der Ibeam war unter einem Dreier-Sofa montiert und dieses über Gummimatten entkoppelt. Es fühlte sich gut an, dadurch dass das Sofa eine starre Lehne hat waren die Vibrationen auch gut verteilt. Allerdings hatte ich nicht das Gefühl, das der Ibeam genauer oder tiefer arbeitet als es die BS-100 getan haben. Da mir das Alles keine Ruhe gelassen hat habe ich nun vier BS-200 gekauft und diese montiert. Dafür habe ich meine Sessel komplett zerlegt, Lehne abgebaut, Bezug entfernt und Polsterung geöffnet. Dann einen BS-200 mit einem Brett direkt in die Lehne eingebaut und neu gepolstert. Einen zweiten BS-200 habe ich, wie schon zuvor die BS-100, unter der Sitzfläche montiert. Die Sessel sind fest mit dem vom Boden entkoppelten Podest verschraubt. Angeschlossen sind die vier BS-200 in einer gemischten Reihen- Parallelschaltung, so dass es einen Gesamtwiderstand von 4 Ohm ergibt. Da sich durch die zwei BS-200 pro Sessel die Vibrationen besser verteilen, kann man mit kleineren Pegeln arbeiten und ein Reckhorn A-404 reicht für alle vier BS-200. Für den untersten Bass-Bereich werde ich vielleicht nochmal einen Quake Q10B mit separater Endstufe testen, dieser würde dann aber erst unter 30 Hz dazu kommen.....
Mein Fazit:
Körperschallwandler machen Spaß, mir nur bei Filmen und bei Spielen, bei Musik gefällt es mir nicht. Mehrere BS-200 vernünftig montiert und verteilt bringen es genauer auf den Punkt als ein kräftiger Körperschallwandler und sind meist noch günstiger. Der Verstärker für Körperschallwandler sollte Einstellmöglichkeiten für die genaue Anpassung haben (wie z.B. die Reckhorn A-40x Serie). Wenn man mehr als zwei Sessel mit vier BS-200 bewegen möchte braucht man evtl. zwei Verstärker.
Bei den Reckhorn Produkten habe ich das Gefühl das beste Preis / Leistungsverhältnis zu haben.
Vielen Dank an meine geduldige Lebenspartnerin.
Gruß C.

25 Oct 2012

Richtig geile Sache.

Habe erstmal 2 billig Shaker unter meine Sofa war ok aber nicht das was ich mir erhofft habe und nach 6 Monaten in Betrieb waren die kaputt dann habe ich mir zu probe einen von Reckhorn bestellt und bin bis heute begeistert der allein reicht um meine Sofa zum vibrieren zu bringen ein zweite oder dritte ist nicht notwendig sogar wenn ich leise ein Film schaue ist er noch zu spüren Wenn mann was vernünftiges sucht soll man die 49? ausgeben.Es ist nicht grade billig aber funktioniert und das ist das wichtigste .
Als Verstärker nutze ich ein zweite Subwoofer bei denen habe ich die ± Kabel der zum Lautsprecher geht abgeschnitten und an diese Stelle den bodyshacker ± angeschlossen.Das heißt egal wie laut ich der Subwoofer Lautstärkerregler abdrehe er selber bleibt ohne Ton es dient nur um die Bodyshacker zu regulieren da der nur Bass Signal bekommen solte. Richtig geile Sache.

12 Mar 2012

Reckhorn hat nicht zuviel versprochen

Nachdem ich zunächst zwei Heimkinosessel mit zwei Reckhorn Subwooferendstufen und insgesamt 4 No-Name Billigshakern ausgestattet hatte, bin ich nun auf 4 Reckhorn BS umgestiegen.
Reckhorn hat nicht zuviel versprochen. Billigshaker sprechen bei geringer Lautstärke gar nicht an, schütteln bei mittlerer Lautstärke relativ unkontrolliert und schlagen bei gehobenen Lautstärken wegen Überlastung an. Nicht so der BS. Schnelle lineare Ansprache und hohe Belastbarkeit zeichnen diesen aus. Man sollte ihn allerdings nicht mit zu hoher Trennfrequenz abkoppeln (am besten bei um die 50 Hertz). Dann verstärkt der BS Basseffekte aus dem oder den Subwoofern angemessen auf Referenzniveau.
Wichtig ist aber wie bei allen Shakern, dass Endstufen mit genügend Verstärkerleistung angeschlossen sind. Als günstige Lösung betreibe ich eine Reckhorn A 403 und eine A 404. Dabei kann man problemlos auch je zwei BS Körperschallwandler mit Impedanz 2 Ohm anschließen.

G-44-14 Rubber Bumpers G-44-14 Rubber Bumpers
Content 1 Quadratmeter
€0.50 *
Speaker cable L-4 / per meter Speaker cable L-4 / per meter
Content 1 Laufende(r) Meter
€2.95 *
S-150 spherical full range Speaker 1 piece S-150 spherical full range Speaker 1 piece
Content 5 Stück (€19.99 * / 1 Stück)
From €99.95 *
Hint!
A-803i Mono Amplifier for Subwoofer and Bass Shaker Front A-803i Amplifier for Subwoofer and Bass Shaker
Content 1 Stück
From €299.00 *
L-1,5-10 speaker cable 2 x 1,5mm², 10 meters L-1,5-10 speaker cable 2 x 1,5mm², 10 meters
Content 10 Laufende(r) Meter (€0.70 * / 1 Laufende(r) Meter)
€6.95 *
Cinchkabel 1 Meter L (left) with high quality for home and car Hifi Cinchkabel 1 Meter L (left) with high quality...
Content 1 Laufende(r) Meter
€1.99 *
DSP-6 Mini Crossover for Home Hifi and Car Front Applications DSP-6 mini crossover
Content 1 Stück
€159.00 *
Hint!
A-409 Subwoofer Amplifier with Complete Frequency and Room Adjustment Subwoofer Amplifier A-409 with complete...
Content 1 Stück
From €299.00 *
Cinchkabel 1 Meter R (right) with high quality for home and car Hifi Cinchkabel 1 Meter R (right) with high quality...
Content 1 Laufende(r) Meter
€1.99 *
D-165 Subwoofer Built-in Speaker D-165i Subwoofer Built-in loudspeaker
Content 1 Stück
€32.99 *
Hint!
Alubutyl Schallisolierung und DV-10i Dämmvlies 1 x ABX 2 mm alubutyl and 1 x DV-10 insulating...
Content 4.4 Quadratmeter (€11.36 * / 1 Quadratmeter)
€49.99 *
Cinchkabel 5 Meter R (right) with high quality for home and car Hifi Cinchkabel 5 Meter R (right) with high quality...
Content 5 Laufende(r) Meter (€0.72 * / 1 Laufende(r) Meter)
€3.59 *
Speaker cable L3 / per meter Speaker cable L3 / per meter
Content 1 Laufende(r) Meter
€2.95 *
Hint!
ABX 2 mm Alubutyl Sound insulation & deadening material ABX 2 mm Alubutyl Sound insulation & deadening...
Content 2 Quadratmeter (€14.00 * / 1 Quadratmeter)
From €27.99 *
Kleber-Kartusche für Schallabsorber AS-600 Montagekleber für Schallabsorber Dämmplatten
Content 300 ml (€0.43 * / 100 ml)
€1.29 *
P-6.5 Passive radiator 16 cm / 6.5 " P-6.5 Passive radiator 16 cm / 6.5 "
Content 1 Stück
€14.95 *
Cinchkabel 5 meters L (left) with high quality for home and car Hifi Cinchkabel 5 meters L (left) with high quality...
Content 5 Laufende(r) Meter (€0.72 * / 1 Laufende(r) Meter)
€3.59 *
Hint!
A-803i Mono Amplifier for Subwoofer and Bass Shaker Front A-803i Amplifier for Subwoofer and Bass Shaker
Content 1 Stück
From €299.00 *
Hint!
A-409 Subwoofer Amplifier with Complete Frequency and Room Adjustment Subwoofer Amplifier A-409 with complete...
Content 1 Stück
From €299.00 *
G-44-14 Rubber Bumpers G-44-14 Rubber Bumpers
Content 1 Quadratmeter
€0.50 *
Hint!
S-300 Satelliten Speaker 1 piece S-300 Satelliten Speaker 1 piece
Content 1 Stück
€149.00 *
DSP-6 Mini Crossover for Home Hifi and Car Front Applications DSP-6 mini crossover
Content 1 Stück
€159.00 *
D-165 Subwoofer Built-in Speaker D-165i Subwoofer Built-in loudspeaker
Content 1 Stück
€32.99 *
Speaker cable L3 / per meter Speaker cable L3 / per meter
Content 1 Laufende(r) Meter
€2.95 *
Hint!
ABX 2 mm Alubutyl Sound insulation & deadening material ABX 2 mm Alubutyl Sound insulation & deadening...
Content 2 Quadratmeter (€14.00 * / 1 Quadratmeter)
From €27.99 *
Hint!
ISO-20.12 Geräuschdämmung + Wärme-Kälteisolation für Caravan und Wohnmobile The ISO-20 / 12 insulation panels for...
Content 6 Quadratmeter (€14.99 * / 1 Quadratmeter)
€89.95 *
Speaker cable L-4 / per meter Speaker cable L-4 / per meter
Content 1 Laufende(r) Meter
€2.95 *
S-150 spherical full range Speaker 1 piece S-150 spherical full range Speaker 1 piece
Content 5 Stück (€19.99 * / 1 Stück)
From €99.95 *
Hint!
ISO-20 Geräuschdämmung + Wärme-Kälteisolation für Caravan und Wohnmobile The ISO-20 / 6 insulation panels for insulating...
Content 3 Quadratmeter (€15.65 * / 1 Quadratmeter)
€46.95 *
Cinchkabel 1 Meter L (left) with high quality for home and car Hifi Cinchkabel 1 Meter L (left) with high quality...
Content 1 Laufende(r) Meter
€1.99 *
Hint!
Alubutyl Schallisolierung und DV-10i Dämmvlies 1 x ABX 2 mm alubutyl and 1 x DV-10 insulating...
Content 4.4 Quadratmeter (€11.36 * / 1 Quadratmeter)
€49.99 *
Cinchkabel 1 Meter R (right) with high quality for home and car Hifi Cinchkabel 1 Meter R (right) with high quality...
Content 1 Laufende(r) Meter
€1.99 *
Hint!
DV-10 dampening nonwoven DV-10 dampening nonwoven
Content 2.4 Quadratmeter (€10.41 * / 1 Quadratmeter)
€24.99 *
C-191 Installation coaxial loudspeaker front chassis C-191 Built-in Coaxial Speaker Chassis
Content 1 Stück
€89.00 * €99.00 *
F-6.5 Bassmitteltöner Einbaulautsprecher F-6.5 bass-mid speaker / one piece
Content 1 Stück
€19.95 *
Hint!
W-132 13cm Tiefmitteltonlautsprecher W-132 13cm low-mid speaker
Content 1 Stück
€24.99 *
Kleber-Kartusche für Schallabsorber AS-600 Montagekleber für Schallabsorber Dämmplatten
Content 300 ml (€0.43 * / 100 ml)
€1.29 *
L-1,5-10 speaker cable 2 x 1,5mm², 10 meters L-1,5-10 speaker cable 2 x 1,5mm², 10 meters
Content 10 Laufende(r) Meter (€0.70 * / 1 Laufende(r) Meter)
€6.95 *
Cinchkabel 5 Meter R (right) with high quality for home and car Hifi Cinchkabel 5 Meter R (right) with high quality...
Content 5 Laufende(r) Meter (€0.72 * / 1 Laufende(r) Meter)
€3.59 *
ABX-tra a roll of Alubutyl insulation material ABX-tra 2,5 mm Alubutyl Sound Insulation &...
Content 2 Quadratmeter (€16.50 * / 1 Quadratmeter)
From €32.99 *
T-1.0 Kalottenhochtöner T-1.0 dome tweeter
Content 1 Stück
€11.99 *
Hint!
Hint!
2,5 mm Alubutyl und DV-10i Dämmvlies ABX-tra 2,5 mm alubutyl and 1 x DV-10...
Content 4.4 Quadratmeter (€12.50 * / 1 Quadratmeter)
€54.99 *
Cinchkabel 5 meters L (left) with high quality for home and car Hifi Cinchkabel 5 meters L (left) with high quality...
Content 5 Laufende(r) Meter (€0.72 * / 1 Laufende(r) Meter)
€3.59 *
DSP-6 mini crossover adaptor DSP-6 mini crossover adaptor
Content 1 Stück
€9.95 *
DSP-6 mini crossover DSP-6 mini crossover
Content 1 Stück
€168.95 *
Screw Terminal Screw Terminal
Content 10 Stück (€0.99 * / 1 Stück)
€9.90 *
Viewed
Kaufberater.io TOP-SHOP 2019: Reckhorn Audio GmbH
ExpertenTesten kürt die besten Webshops 2019: RECKHORN
Reckhorn Audio GmbH - Platz 1 im Einzelhandel in Kaltenkirchen, Schleswig-Holstein
Händlerbund Käufersiegel